RB Leipzig trauert um Physio: "Bleibst für immer ein Leipziger Bulle"

Leipzig - RB Leipzig in Trauer: Ihr ehemaliger Physiotherapeut Sven Wobser (†51) ist am heutigen Freitag gestorben.

Sven Wobser (†51), hier beim Abschiedsspiel für Dominik Kaiser (35) im Jahr 2018, ist nach langer schwerer Krankheit gestorben.
Sven Wobser (†51), hier beim Abschiedsspiel für Dominik Kaiser (35) im Jahr 2018, ist nach langer schwerer Krankheit gestorben.  © IMAGO / Picture Point LE

"Wir trauern um Sven Wobser", schrieb der Klub am Freitagabend auf seiner Homepage. Demnach sei er einer langen und schweren Krankheit erlegen.

"Wir sind unfassbar traurig, aber auch sehr dankbar für die vielen unvergesslichen Momente, die wir gemeinsam erleben durften", so die Verantwortlichen.

Der Physiotherapeut war insgesamt fünf Jahre lang ein Teil der RB-Geschichte, stieß 2012 zum Team dazu, erlebte nicht nur den Aufstieg in die 3. Liga und in die 2. Bundesliga mit, sondern mit dem Sprung ins Oberhaus auch den bis dahin größten Erfolg.

RB Leipzig ist ein Sorgenkind los: Nationalspieler wechselt in spanische La Liga!
RB Leipzig RB Leipzig ist ein Sorgenkind los: Nationalspieler wechselt in spanische La Liga!

Bis 2017 sei er ein wichtiger Teil "des Teams hinter dem Team" gewesen. "Ruhe in Frieden, Svenni! Du bleibst für immer ein Teil unserer Geschichte. Du bleibst für immer ein Leipziger Bulle."

Neben zahlreichen Followern der Roten Bullen drückten in den sozialen Medien auch Weggefährten ihr Beileid aus, darunter der Ex-Leipziger und einstiger Rekordtorschütze Daniel Frahn (36, heute SV Babelsberg 03) und U19-Coach Sebastian Heidinger (38).

Titelfoto: IMAGO / Picture Point LE

Mehr zum Thema RB Leipzig: