Sport-Unfall vor Amtsantritt: RB Leipzigs Schröder startet verletzt

Leipzig - Sportdirektor Rouven Schröder (47) tritt seinen Job bei RB Leipzig trotz eines schweren Sportunfalls an.

RB Leipzigs Sportdirektor Rouven Schröder (47) wird am Samstag trotz Verletzung seinen Job antreten. (Archivbild)
RB Leipzigs Sportdirektor Rouven Schröder (47) wird am Samstag trotz Verletzung seinen Job antreten. (Archivbild)  © Timm Schamberger/dpa

Der 47-Jährige zog sich einen Riss der Achillessehne zu und ist am Mittwoch erfolgreich operiert worden. Der Klub teilte mit, dass Schröder seinen Dienst jedoch wie geplant am Samstag antreten werde.

"Ich habe gehört, er ist leicht verletzt", sagte Trainer Marco Rose (46) bei der Pressekonferenz am Donnerstagvormittag mit einem Schmunzeln.

"Wir sind froh über jeden qualitativ hochwertigen Input, durch den uns Arbeit abgenommen werden kann und wir Dinge auf den Weg bringen", sagte Rose über Schröder. Wenn dieser wieder gesund sei, werde man loslegen.

"Grünes Licht" für RB Leipzig: Ende von Xavi-Poker in Sicht?
RB Leipzig "Grünes Licht" für RB Leipzig: Ende von Xavi-Poker in Sicht?

Trotz der erst kürzlich erfolgten OP wird Schröder am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen seinen Ex-Klub FSV Mainz 05 im Stadion sein.

Der neue Mitarbeiter von Sportchef Max Eberl (49) stand zuletzt beim FC Schalke 04 unter Vertrag, trat dort jedoch im Oktober überraschend aus persönlichen Gründen zurück.

Leipzig zahlte für Schröder angeblich eine Ablösesumme von 500.000 Euro.

Einen Namen machte sich Schröder vor allem in seiner Zeit in Mainz von 2016 bis 2020.

Titelfoto: Timm Schamberger/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig: