Seine Zukunft bei Dynamo war offen: So geht es mit Paul Will weiter

Dresden - Die Zeichen stehen auf Abschied! Bis Sonntag wollte Paul Will (25) Dynamo Dresden seine Entscheidung über eine Vertragsverlängerung mitteilen und nach außen kommunizieren. Doch es passierte nichts.

Paul Will (25) traf am Samstag beim Sieg gegen Duisburg zum 1:0, übernahm nach Stefan Kutschkes Auswechslung die Kapitänsbinde.
Paul Will (25) traf am Samstag beim Sieg gegen Duisburg zum 1:0, übernahm nach Stefan Kutschkes Auswechslung die Kapitänsbinde.  © Lutz Hentschel

Zumindest wurde auch bis zum heutigen Dienstag nichts nach außen kommuniziert.

Das spricht eine klare Sprache. Denn eine Vertragsverlängerung könnte man ohne Probleme auch wenige Tage vor dem wichtigen Sachsenpokalfinale gegen Erzgebirge Aue kommunizieren.

Abgänge aber werden vom Verein bereits seit Jahren nicht mehr einzeln bekanntgegeben.

Er war schon im Training zu Gast: Dynamo komplettiert sein Torwartteam!
Dynamo Dresden Er war schon im Training zu Gast: Dynamo komplettiert sein Torwartteam!

Nach TAG24-Informationen will die SGD dagegen am Donnerstag mitteilen, welche Spieler den Verein definitiv verlassen werden. Dass auch Will auf der Liste steht, ist immer wahrscheinlicher.

Paul Will wird Dynamo Dresden wohl Richtung 2. Bundesliga verlassen

Will wird Dynamo wahrscheinlich verlassen.
Will wird Dynamo wahrscheinlich verlassen.  © dpa | Robert Michael

"Die Stadt ist toll, der Verein und die Fans sind toll, Trainingsgelände und Stadion sind top. Bis auf die Liga gibt es als Fußballer keinen Grund, wegzuwollen. Und das haben wir selbst in der Hand", erklärte der 25-Jährige vor knapp einem Jahr im Sommertrainingslager.

Die Liga macht den Unterschied, das hatte er immer wieder betont. Auch, dass der Rotschopf nach der Trennung von Sportgeschäftsführer Ralf Becker (53) so lange auf ein neues Angebot bzw. Gespräch über eine Verlängerung warten musste, wird seine Entscheidung beeinflusst haben.

Dynamos neuer Coach Thomas Stamm (41) hätte sicherlich gern mit dem defensiven Mittelfeldspieler zusammengearbeitet. So einige Trainer kamen und gingen in den vergangenen Jahren, aber keiner kam an Will vorbei.

Warum Dynamo selbst Einwürfe nicht dem Zufall überlassen will
Dynamo Dresden Warum Dynamo selbst Einwürfe nicht dem Zufall überlassen will

Seit August 2020 weilt der gebürtige Biedenkopfer im Verein, entwickelte sich in den vier Jahren zum absoluten Führungsspieler. Dieser Rolle wurde Will in den meisten seiner 37 Drittligaspielen diese Saison auch gerecht. Nur einmal fehlte der Linksfuß gelbgesperrt.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: