Dynamo Dresden: A-Junioren gegen Wurzen im Blickpunkt

Dresden - Ein lockeres 11:0 gegen den Siebtligisten aus Wurzen. Fünf Tore in der ersten, sechs Tore in der zweiten Hälfte.

Jonas Oehmichen (r.) deutete seine Spielintelligenz an.
Jonas Oehmichen (r.) deutete seine Spielintelligenz an.  © Lutz Hentschel

Eine dezimierte Mannschaft, die so noch nie zusammengespielt hat.

Gab es für Dynamo-Trainer Markus Anfang (48) überhaupt einen Erkenntnisgewinn aus dieser Partie, außer dass die SGD im Achtelfinale des Landespokals steht?

"Es war halt ein Wettkampfspiel", so Anfang. "Wir haben in der Vorbereitungsphase darüber gesprochen, alle Partien als Wettkampfspiele zu sehen. Diesmal war es sogar noch Pokal. Da konnte ich überprüfen, wie weit der eine oder andere Spieler ist. Ich glaube, das war ganz ordentlich."

Dynamo Dresden testet gegen italienischen Erstligisten
Dynamo Dresden Dynamo Dresden testet gegen italienischen Erstligisten

Überprüfen konnte der 48-Jährige auch, wie sich seine A-Junioren im Männerbereich schlagen. Kenny Weyh (17) und Jonas Oehmichen (18) spielten von Beginn an, Julius Hoffmann (18) kam nach der Pause.

Auch Jonas Saliger (18) durfte noch ran. Den besten Eindruck hinterließ Hoffmann mit seinen beiden Toren.

Julius Hoffmann (r.) zeigte gegen Wurzen, dass er weiß, wo das Tor steht.
Julius Hoffmann (r.) zeigte gegen Wurzen, dass er weiß, wo das Tor steht.  © Lutz Hentschel

Anfang muss davon ausgehen, dass in Bayreuth am Samstag nicht alle der 15 gegen Wurzen fehlenden Profis wieder dabei sein werden. "Von daher war es gut, dass alle ausreichend Spielpraxis sammeln konnten, auch die A-Junioren."

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: