6. Neuzugang! Dynamo holt Führungsspieler von Drittliga-Kontrahent

Dresden - Wow, da ist den Dynamos ein Coup gelungen. Dresden hat mit Vinko Šapina (29) einen echten Leader in sein Team geholt. Der defensive Mittelfeldspieler kommt von Liga-Kontrahent Rot-Weiss Essen an die Elbe. Vielen SGD-Fans dürfte er noch aus den Spielen mit Verl und Essen gegen Dynamo in Erinnerung sein.

Vinko Šapina (29) wechselt von Rot-Weiß Essen zu Dynamo Dresden.
Vinko Šapina (29) wechselt von Rot-Weiß Essen zu Dynamo Dresden.  © SG Dynamo Dresden

Eine Laufzeit des Vertrages gaben die Verantwortlichen - wie seit jüngster Zeit üblich - nicht bekannt.

Doch Šapina ist ein echter Kracher und mehr als nur Ersatz auf der Sechserposition für den nach Darmstadt abgewanderten Paul Will (25).

Der Mann mit den langen Haaren besticht durch seine aggressive Spielweise, er geht dahin, wo es für gewöhnlich wehtut. Ein Mann, der auch mal ein Zeichen setzen kann.

Dynamo-Dresden-Blog: So lief das erste Testspiel der SGD-Frauen
Dynamo Dresden Dynamo-Dresden-Blog: So lief das erste Testspiel der SGD-Frauen

"Ich habe mich sehr über das Interesse von Dynamo gefreut", sagt der 28-Jährige, der zuletzt auch Kapitän in Essen war.

"Man träumt als junger Spieler davon, später für Traditionsvereine und vor vielen Zuschauern spielen zu können. Umso mehr fiebere ich auf die Spiele zu und hoffe, meinen Teil zu den ambitionierten Zielen des Vereins beitragen zu können."

Vinko Šapina ging bei Rot-Weiß Essen als Führungsspieler voran

Vinko Šapina (29, links) ist schwer vom Ball zu trennen. Das mussten auch die Profis von Erzgebirge Aue feststellen.
Vinko Šapina (29, links) ist schwer vom Ball zu trennen. Das mussten auch die Profis von Erzgebirge Aue feststellen.  © Picture Point / Sven Sonntag

Am 1. Oktober des Vorjahres hatten ihn die Dynamo-Fans beim Auswärtsspiel in Essen (Endstand 0:3 aus Dynamo-Sicht) negativ auf dem Schirm.

Da räumte er kurz vor der Pause beim Stand von 1:0 für RWE Tom Zimmerschied (25) im Mittelfeld rigoros ab - in einem Moment, als Dresden stärker wurde.

Nicht wenige haben da Rot gefordert. Die sah er ein Jahr zuvor beim 0:2 des SC Verl in Dresden nach einem Foul an Tim Knipping (31).

Warum Dynamo selbst Einwürfe nicht dem Zufall überlassen will
Dynamo Dresden Warum Dynamo selbst Einwürfe nicht dem Zufall überlassen will

Aber genau so ein Spieler hat Dynamo im Vorjahr gefehlt. Jetzt ist er da.

Vom 1,95 Meter großen Deutsch-Kroaten zeigt sich Sportgeschäftsführer Thomas Brendel (48) begeistert:

"Vinko kann unserem Spiel mit seinen Attributen noch mehr Durchschlagskraft und Robustheit verleihen", sagt er und ergänzt: "Diese Qualität hat er bislang auf jeder seiner Drittliga-Stationen nachgewiesen. Zudem hat er als Kapitän in Essen seinen Führungsstil unter Beweis gestellt und ist in der Mannschaft mit Leistung vorangegangen."

Sapina spielte für den SC Verl und Rot-Weiß Essen in der 3. Liga

Šapina wurde am 29. Juni 1995 in Ulm geboren, wurde beim SSV und beim VfB Stuttgart ausgebildet. Später kehrte er nach Ulm zurück. Seine ersten Schritte in der 3. Liga ging er 2021 beim SC Verl, vor einem Jahr ging er nach Essen. Insgesamt bestritt er bisher 85 Drittliga-Partien und schoss sieben Tore.

Šapina ist ein schmerzhafter Verlust für Essen, aber dafür haben die Rot-Weissen ja Tobias Kraulich (25) von Dynamo bekommen...

zuletzt aktualisiert: 18.50 Uhr

Titelfoto: SG Dynamo Dresden

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: