Dynamo-Coach Anfang weiß, wie man in Halle gewinnt! Folgt jetzt sein 37. Sieg?

Dresden - Die Negativserie dauerte 237 Tage - vom 6. Dezember 2021 bis zum 6. August 2022. 21 Partien blieb Dynamo Dresden saisonübergreifend in jenem Zeitraum ohne Sieg, stieg zwischenzeitlich aus der 2. Bundesliga ab. Und dann ging es nach Halle. Dort gelang mit dem 2:0-Sieg der Befreiungsschlag. Es war auch der erste Dreier für Markus Anfang (49) als SGD-Trainer.

Nach 21 Spielen ohne Sieg gab es in der Vorsaison in Halle am 2. Spieltag wieder einen Dreier. Das feierte damals Trainer Markus Anfang (49, v.l.) mit Paul Will (25), Julius Kade (24), Yannick Stark (33), Patrick Weihrauch (29) und Oliver Batista Meier (23).
Nach 21 Spielen ohne Sieg gab es in der Vorsaison in Halle am 2. Spieltag wieder einen Dreier. Das feierte damals Trainer Markus Anfang (49, v.l.) mit Paul Will (25), Julius Kade (24), Yannick Stark (33), Patrick Weihrauch (29) und Oliver Batista Meier (23).  © picture point/Sven Sonntag

"Stimmt", lacht der 49-Jährige. "Ich kann mich erinnern. Das 1:0 war ein Lauf von Christian Conteh über rechts, dessen Flanke wurde von einem Hallenser ins eigene Netz gelenkt", spricht er über das frühe 1:0 damals bei 35 Grad im Schatten.

Jonas Nietfeld (30) war der HFC-Mann, der ins eigene Tor traf. Das 2:0 damals schoss kurz vor Schluss ein gewisser Patrick Weihrauch (29), der kurz zuvor eingewechselt wurde.

Und jene Personalie zeigt auch, wie schnelllebig der Fußball ist. Es klingt wie eine Anekdote aus einer fernen Zeit. Von Dresdens Anfangself damals dürften am Samstag noch zwei Spieler erneut von Beginn an auflaufen: Paul Will, der am Freitag seinen 25. Geburtstag feierte, und Claudio Kammerknecht (24).

Dynamos Trainerhistorie: So viele Coaches hat der Klub seit der Wende verschlissen
Dynamo Dresden Dynamos Trainerhistorie: So viele Coaches hat der Klub seit der Wende verschlissen

Dennis Borkowski (22) dürfte auf der Bank sitzen, Ahmet Arslan (29) ist krank, Manuel Schäffler (35), Jonathan Meier (24), Stefan Drljaca (24) und Kyrylo Melichenko (24) sind verletzt.

Eingewechselt wurden neben Weihrauch damals Max Kulke (23) und Yannick Stark (33). Tom Zimmerschied (25) stand noch auf der anderen Seite im Sturm. Wie doch die Zeit vergeht.

Markus Anfang weiß um die Qualitäten des Halleschen FC

Für Markus Anfang (v.) war es am 6. August 2022 das zweite Punktspiel als Trainer der SGD - und sein erster Sieg. Am Samstag könnte der 37. folgen.
Für Markus Anfang (v.) war es am 6. August 2022 das zweite Punktspiel als Trainer der SGD - und sein erster Sieg. Am Samstag könnte der 37. folgen.  © picture point/Sven Sonntag

Das ist alles Geschichte, Schnee von gestern. Am Samstag steigt ein neues Spiel zwischen zwei Mannschaften, die in der Rückrunde mit drei Siegen, einem Remis und vier Niederlagen gleich performt, sogar gleich oft (15-mal) getroffen haben.

"Halle ist im Offensivverbund sehr gut aufgestellt. Die Außenverteidiger rücken hoch auf und schlagen viele Flanken. Das Mittelfeld legt eine hohe Kreativität an den Tag. Auch im Sturm haben sie gutes Personal, das bereits viele Tore machen konnte. Insgesamt hat der HFC eine hohe Qualität im Kader", warnt Anfang vor dem Gegner.

Doch noch wichtiger ist, dass Dresden wieder die Leidenschaft auf den Rasen bringt wie in der Vorwoche gegen Essen. Denn nur dann ist der erste Auswärtsdreier seit dem 2:0 in Mannheim möglich.

Dynamo Dresden: Diese Drei sollen es nach dem Anfang-Aus jetzt richten
Dynamo Dresden Dynamo Dresden: Diese Drei sollen es nach dem Anfang-Aus jetzt richten

Aber Anfang weiß ja, wie man in Halle gewinnt. Es wäre dann im 66. Spiel sein 37. Sieg als Dynamo-Coach.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: