Dynamo-Fans auf der Flucht! Video zeigt mutmaßliche Angreifer nach Überfall auf Union-Anhänger

Meißen/Chemnitz/Berlin - Da nahmen die Chaoten die Beine in die Hand! Am 1. August wurden einige Fans des 1. FC Union Berlin auf der Heimreise nach dem DFB-Pokalspiel gegen den Chemnitzer FC von Unbekannten attackiert. Ein Dashcam-Video zeigt die mutmaßlichen Täter beim Davonlaufen.

Die Polizeidirektion Dresden sucht weiterhin nach Beteiligten, bislang konnte erst ein Verdächtiger verhaftet werden.
Die Polizeidirektion Dresden sucht weiterhin nach Beteiligten, bislang konnte erst ein Verdächtiger verhaftet werden.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Gegen 22.30 Uhr stürmten plötzlich rund 30 vermummte Personen auf den Parkplatz eines Schnell-Restaurants in Thiendorf an der A13 in Richtung Berlin und schlugen laut Angaben der Dresdner Polizei "scheinbar wahllos auf sich dort befindliche Menschen ein", darunter auch Anhänger der "Eisernen".

Wie die Beamten darüber hinaus mitteilten, trug ein Teil der Angreifer Fanbekleidung von Dynamo Dresden. Insgesamt kamen neun Personen zu Schaden, sechs davon erlitten leichte Verletzungen.

In einem Video, das der Union-Fanclub "Ecke Nord" kurz danach auf Facebook veröffentlichte, sind rund zwei Dutzend der vermuteten Täter zu erkennen. Die Gruppe entfernt sich in dem 33-sekündigen Clip hastig von der Raststelle.

Dynamos gehen zu Fuß zum Training
Dynamo Dresden Dynamos gehen zu Fuß zum Training

Es handelt sich um die Aufnahme einer Dashcam, die dem Fanclub zur Verfügung gestellt wurde.

Dazu schrieben die Betreiber der Seite: "Ja… da rennen die Helden… auf einem Thiendorfer Rastplatz… soeben wurde ein Unioner 'älteren Semesters' umgenietet der allein unterwegs war und gesundheitlich sieht es nicht gut aus." (Rechtschreibung in allen Zitaten übernommen, Anm. d. Red.)

Video der mutmaßlichen Angreifer auf der Flucht

Die Ermittlungen der Dresdner Polizei dauern an

Das Facebook-Video zeigt mehrere vermummte Personen auf der Flucht.
Das Facebook-Video zeigt mehrere vermummte Personen auf der Flucht.  © Screenshot/Facebook/Ecke Nord - Offizieller Fanclub des 1. FC Union Berlin

Und weiter: "Eine Familie die ebenfalls das Pech hatte zur falschen Zeit eine Rast einzulegen… wurde angegriffen. Wenn du glaubst die Grenze des guten ist bereits überschritten… die Frau und ihre beiden Töchter wurden massiv attackiert, das Auto zerstört, Handtasche geraubt… das entwenden der Fansachen gerät hier zur Nebensache…"

Noch in der Nacht verhafteten die Beamten einen 21-jährigen Deutschen, der an dem Überfall beteiligt gewesen sein soll.

In der Folge wurden mehrere Zeugen befragt, wie ein Sprecher der Polizeidirektion Dresden gegenüber TAG24 bestätigte. Bislang konnten allerdings keine weiteren Täter identifiziert werden, die Ermittlungen dauern an.

Dynamo reagiert auf Bayreuth-Randale: Kein freier Ticketverkauf mehr für Auswärtsspiele!
Dynamo Dresden Dynamo reagiert auf Bayreuth-Randale: Kein freier Ticketverkauf mehr für Auswärtsspiele!

Könnt Ihr Angaben zum besagten Geschehen machen? Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer 0351-4832233 entgegen.

Titelfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa, Screenshot/Facebook/Ecke Nord - Offizieller Fanclub des 1. FC Union Berlin

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: