Dynamo gegen den BVB: Dortmunder Blitz-Aufenthalt in Dresden

Dresden - Das wird am heutigen Sonnabend ein Kurz-Aufenthalt von Borussia Dortmund in Dresden. Erst am frühen Nachmittag fliegen die Westfalen in die Landeshauptstadt. Gleich nach dem Spiel, Anpfiff ist 17 Uhr, geht es sofort wieder zurück. Vier Stunden ist der Vizemeister in der Stadt.

Marco Reus (2. v.l.) wird von Teambetreuern gestützt, Trainer Jürgen Klopp (r.) schaut ernst. Das Foto entstand am 3. März 2015. Dortmund gewann im Achtelfinale des DFB-Pokals mit 2:0 bei Dynamo. (Archivbild)
Marco Reus (2. v.l.) wird von Teambetreuern gestützt, Trainer Jürgen Klopp (r.) schaut ernst. Das Foto entstand am 3. März 2015. Dortmund gewann im Achtelfinale des DFB-Pokals mit 2:0 bei Dynamo. (Archivbild)  © IMAGO / Fotostand

Ein Fest für die Anhänger wird es trotzdem werden. Bisher sind über 20.000 Tickets verkauft, am Freitag beim Fanfest griffen einige Kurzentschlossene noch zu.

Der BVB wird auch nicht mit der zweiten Kapelle kommen. Zwar sollen die Neuzugänge um Sebastian Haller (28) und Niklas Süle (26) fehlen, aber alle anderen Stars und Sternchen werden dabei sein. Allen voran Kapitän Marco Reus (33).

Er kennt das Stadion bereits von seinem Pokalauftritt am 3. März 2015.

Gelungenes Wochenende: Dynamo triumphiert auch in Freital!
Dynamo Dresden Gelungenes Wochenende: Dynamo triumphiert auch in Freital!

Damals siegte Dortmund im Achtelfinale noch unter Trainer Jürgen Klopp (55) mit 2:0. Reus musste nach einem Foul von Dennis Erdmann verletzt runter.

Auch Mats Hummels (33), Torhüter Gregor Kobel (24), Mo Dahoud (26), Julian Brandt (26) oder auch Thorgan Hazard (29) werden am Samstag spielen. Das wird also ein ordentlicher Gradmesser für Dynamo werden.

Übrigens: Damals, im März 2015, schimpfte Klopp über den Untergrund. "Dieser Rasen ist eine absolute Frechheit. Der Platz hat es allen Beteiligten fast unmöglich gemacht, auch nur im Ansatz Fußball zu spielen", schimpfte er nach der Partie. Das wird heute nicht passieren. Das neue Grün, das in dieser Woche verlegt wurde, feiert seine Premiere.

Titelfoto: IMAGO / Fotostand

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: