Ex-Dynamo Justin Eilers trifft als Testspieler für den SC Verl gegen Zweitligist Osnabrück!

Verl - Erfolgserlebnisse für Justin Eilers (32)! Der einstige Aufstiegsheld von Dynamo Dresden befindet sich seit einigen Tagen im Probetraining bei Drittliga-Aufsteiger SC Verl.

Justin Eilers war in der Saison 2015/16 an 30 Dynamo-Toren direkt beteiligt und avancierte zu einem der Aufstiegshelden der Dresdner.
Justin Eilers war in der Saison 2015/16 an 30 Dynamo-Toren direkt beteiligt und avancierte zu einem der Aufstiegshelden der Dresdner.  © Lutz Hentschel

Dort stellte er seinen ausgeprägten Torinstinkt am Samstag bereits ein zweites Mal unter Beweis. Verl testete gegen den Zweitligisten VfL Osnabrück und kam dabei zu einem respektablen 2:2-Unentschieden. 

Dabei lag der Sportclub nach 21 Minuten durch Gegentore von Moritz Heyer (14. Minute) und Marc "Heidi" Heider (21.) bereits mit 0:2 zurück. Doch zwei Routiniers brachten den nie aufsteckenden Drittligisten zurück.

Erst erzielte Zlatko Janjic den 1:2-Anschlusstreffer (35.), dann war in der zweiten Halbzeit der Moment von Eilers gekommen, der  nach einer Ecke hellwach war und per Kopf zum Endstand traf.

Erst am Sonntag hatte der dynamische Angreifer in seinem ersten Test als Verl-Probespieler gegen die U21 des 1. FC Köln getroffen. Dort hatte er seine Mannschaft in der 7. Minute in Führung geschossen. Auch hier stand am Ende ein 2:2 auf der Anzeigetafel.

Diese Treffer beweisen: Eilers will es nochmal wissen und lässt sich auch vom Konkurrenzdruck offenbar nicht unterkriegen. 

Justin Eilers erzielte für den SC Verl den 2:2-Ausgleich gegen den VfL Osnabrück

Justin Eilers traf für den SC Verl auch schon gegen die U21 des 1. FC Köln

SC Verl verpflichtete Probespieler Kasim Rabihic, der wie Justin Eilers Rechtsaußen spielt

Justin Eilers kämpft beim SC Verl um einen Vertrag

Justin Eilers hofft auf einen Vertrag beim SC Verl.
Justin Eilers hofft auf einen Vertrag beim SC Verl.  © Lutz Hentschel

Denn der Klub von der Poststraße holte zeitgleich auch Kasim Rabihic als weiteren Probespieler ins Training. Der Aufstiegsheld von Türkgücü München spielt - wie Eilers - bevorzugt auf der rechten Außenbahn.

Zuvor hatte er sich beim FSV Zwickau vorgestellt, wo es aber nicht zu einem Vertragsabschluss kam. Beim kleinen Verein aus dem Kreis Gütersloh in Ostwestfalen fackelte man hingegen nicht lange und verpflichtete den Offensivmann am Freitag.

Eilers durfte sich aber auch anschließend weiter beweisen, was für ihn und sein Engagement spricht, welches er bis zu seiner Verletzung auch im Probetraining beim VfB Lübeck nachwies. Vielleicht führen seine beiden Testspieltreffer ja dazu, dass Verl ihn verpflichtet und er gegen seine alte Liebe Dynamo auf dem Feld stehen darf?

Dort wird er wohl noch viele Jahre mit der Saison 2015/16 in Verbindung gebracht werden. Denn damals stieg Dresden als überlegener Meister vor dem FC Erzgebirge Aue aus der 3. Liga in die 2. Bundesliga auf.

Eilers hatte daran mit stolzen 23 Toren und sieben direkten Vorlagen in 38 Liga-Einsätzen erheblichen Anteil. Deshalb wurden ihm anschließend einige Tränen nachgeweint, als er Dynamo verließ und sich Bundesligist SV Werder Bremen anschloss, wo er sich aber aufgrund seiner Verletzungen nie durchsetzen konnte. Wenn er beim Sportclub einen Vertrag bekommt, könnte seine jahrelange Odyssee endlich enden und er sich wieder auf den Fußball konzentrieren. 

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0