Nicht zu Dynamo! Begehrter Rechtsverteidiger wechselt in die 3. Liga

Dresden/Mannheim - Er wurde mit Dynamo Dresden in Verbindung gebracht, ist nun aber in die 3. Liga gewechselt: Niklas Sommer (23) hat sich dem SV Waldhof Mannheim angeschlossen.

Damals bei Sonnenhof Großaspach, nun beim SVW: Niklas Sommer (23, r.) maß sich Anfang Juni 2020 in der 3. Liga auch schon mit dem Chemnitzer FC um Tarsis Bonga (24, 2.v.r.).
Damals bei Sonnenhof Großaspach, nun beim SVW: Niklas Sommer (23, r.) maß sich Anfang Juni 2020 in der 3. Liga auch schon mit dem Chemnitzer FC um Tarsis Bonga (24, 2.v.r.).  © Picture Point/Gabor Krieg

Das gab der Verein vor Kurzem bekannt. Jochen Kientz (48) sagte auf der SVW-Website: "Wir freuen uns, dass wir mit Niklas Sommer eine weitere Alternative für unsere Außenverteidigerpositionen gewinnen konnten. Niklas ist ein gut ausgebildeter Spieler, der sowohl defensiv als auch offensiv Akzente setzen kann, weshalb wir uns sehr freuen, dass er sich für uns entschieden hat", so der Sportliche Leiter.

Sommer selbst erklärte seine Entscheidung wie folgt: "Die Gespräche mit Jochen Kientz verliefen sehr gut und ich bin sehr auf die Aufgabe beim SV Waldhof Mannheim gespannt. Ich möchte der Mannschaft mit meinem facettenreichen Spiel weiterhelfen, um in dieser Saison viele Siege einfahren zu können. Ganz besonders freue ich mich bereits jetzt auf die Heimspiele im Carl-Benz-Stadion vor unseren Fans. Es ist immer etwas ganz besonderes für einen Traditionsverein wie den SVW zu spielen."

Laut transfermarkt.de war neben einigen anderen Zweit- und Drittligisten auch die SGD an ihm interessiert. Dass letztlich kein Transfer nach Elbflorenz zustande kam, verwundert allerdings nicht. Denn es hätte ein gewisses Risiko gegeben.

Vlachodimos-Schock! Der nächste Dynamo-Profi mit Kreuzbandriss
Dynamo Dresden Vlachodimos-Schock! Der nächste Dynamo-Profi mit Kreuzbandriss

Der beim 1. FC Nürnberg ausgebildete Flügelflitzer stand im vergangenen Jahr beim slowakischen Spitzenklub DAC Dunajska Streda unter Vertrag, kam dort allerdings nur zu 15 Einsätzen für die Profis und konnte sich erst im Saisonfinish einen Stammplatz erkämpfen. Eine Torbeteiligung gelang ihm nicht. Wenig verwunderlich, dass sich Dynamo da lieber für Morris Schröter (25) vom FSV Zwickau entschied, der seine Qualitäten jahrelang unter Beweis gestellt hatte.

SV Waldhof Mannheim verkündet die Verpflichtung von Niklas Sommer

Niklas Sommer muss beim SV Waldhof Mannheim nun den nächsten Karriereschritt gehen

Niklas Sommer (23) spielte für die SG Sonnenhof Großaspach in der 3. Liga, konnte sich dort aber nicht dauerhaft als Stammspieler etablieren.
Niklas Sommer (23) spielte für die SG Sonnenhof Großaspach in der 3. Liga, konnte sich dort aber nicht dauerhaft als Stammspieler etablieren.  © picture point/Sven Sonntag

Für Sommer lief es 2019/20 schon beim damaligen Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach ähnlich, wo er in der Liga 20-mal auflief und an der Seite des heutigen Dynamo-Linksaußen Panagiotis Vlachodimos (29) spielte. Am Saisonende stieg der kleine Klub jedoch ab.

Zuvor war der gebürtige Dessauer im Männerbereich lediglich 2017/18 einmal Stammkraft gewesen. In der U23 des VfB Stuttgart machte er in der Regionalliga Südwest auf sich aufmerksam (34 Einsätze).

Dabei hat der frühere deutsche U16-Nationalspieler eine große Stärke: Seine Vielseitigkeit! Sommer kann auf allen vier Flügelpositionen agieren und für Wirbel sorgen. Allerdings muss der dynamische Außenbahnakteur in Mannheim nun den nächsten Schritt gehen und sein unbestrittenes Potenzial konstanter abrufen.

Dynamo äußert sich erstmals nach Buschmann-Aus
Dynamo Dresden Dynamo äußert sich erstmals nach Buschmann-Aus

Dann stehen die Chancen gut, dass er den abgewanderten Top-Drittliga-Rechtsverteidiger Jan-Hendrik Marx (26, ging zum Zweitliga-Aufsteiger FC Ingolstadt 04) ersetzen und sich in den Fokus spielen kann. Er ist bisher übrigens erst der dritte Neuzugang der Buwe. Mit Marc Schnatterer (35) wurde der ersehnte Anführer gefunden, mit Fridolin Wagner (23, vom KFC Uerdingen) ein hoch veranlagter Mann für das zentrale Mittelfeld. Andererseits gingen neben Marx auch noch Leistungsträger wie Marco Schuster (25, SC Paderborn 07), Max Christiansen (24, SpVgg Greuther Fürth), Arianit Ferati (22) und Marcel Hofrath (27, noch vereinslos).

Auch gute Joker wie Manfred Osei Kwadwo (26), Benedict dos Santos (23), Torwart-Routinier Markus Scholz (33) und auch der langfristig verletzte Dorian Diring (29, Knorpelschaden, alle vereinslos) und Dennis Jastrzembski (21, Leih-Rückkehr zu Hertha BSC) sind nicht mehr da. Die Mannheimer müssen also bis zum Ende der Transferperiode noch nachrüsten.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: