Werder-Leihgabe Park würde gern bei Dynamo bleiben: "Fühle mich wohl"

Dresden - Dynamo Dresdens fulminante Rückrunde ist nicht an einzelnen Namen festzumachen. Und doch steht Kyu-Hyun Park (22) sinnbildlich für das, was aktuell alles möglich ist. Dabei hat wohl kaum noch jemand mit ihm gerechnet.

Kyu-Hyun Park (22) verbiegt sich derzeit für Dynamo - wie jene Szenen aus dem Spiel in Freiburg zeigen: Er bleibt nach einem Zweikampf nicht liegen...
Kyu-Hyun Park (22) verbiegt sich derzeit für Dynamo - wie jene Szenen aus dem Spiel in Freiburg zeigen: Er bleibt nach einem Zweikampf nicht liegen...  © PICTURE POINT / S. Sonntag

Denn die Leihgabe von Werder Bremen fiel immer wieder mit diversen Verletzungen aus, laborierte an einem Bänderriss im Knie, an Wadenproblemen und einer Leistenzerrung.

Nicht nur deswegen kam er in der Hinrunde selten zum Einsatz. Auch in der Rückrunde war er zunächst bestenfalls Teilzeitarbeiter. Erst am 28. Spieltag in Ingolstadt durfte Park das erste Mal seit dem ersten Spieltag über die volle Distanz ran.

Doch da war der Südkoreaner noch Unsicherheitsfaktor, verlor viele Bälle. Danach explodierte plötzlich seine Leistungskurve, auch weil Coach Markus Anfang (48) die richtigen Stellschrauben gedreht hat.

Dynamo-Dresden-Blog: So lief das erste Testspiel der SGD-Frauen
Dynamo Dresden Dynamo-Dresden-Blog: So lief das erste Testspiel der SGD-Frauen

"Ich habe viel mit dem Trainer während meiner Verletzungen gesprochen. Er hat mir auch gesagt, wie ich mich auf dem Platz verhalten soll und meinte, ich soll mich auf die einfachen Sachen konzentrieren. Mein Job ist die Defensive."

Den erledigt er inzwischen souverän, weswegen sich Park auch immer mehr im Spiel nach vorn zutraut. Mit jeder gelungenen Aktion, jedem gewonnenen Zweikampf, steigt auch das Selbstvertrauen. Sinnbildlich seine - im wahrsten Sinne des Wortes - Vorarbeit vor dem 1:0 gegen Rot-Weiss Essen.

...,sondern schnellt - ohne dabei die Hände zu Hilde zu nehmen - wie ein Klappmesser wieder nach oben...
...,sondern schnellt - ohne dabei die Hände zu Hilde zu nehmen - wie ein Klappmesser wieder nach oben...  © PICTURE POINT / S. Sonntag

Kyu-Hyun Park hat bei Dynamo Dresden eine Lücke geschlossen

...und rennt weiter. Derzeit liefert die junge Südkoreaner starke Leistungen für die Dynamos ab.
...und rennt weiter. Derzeit liefert die junge Südkoreaner starke Leistungen für die Dynamos ab.  © PICTURE POINT / S. Sonntag

Die Sicherheit hat sich Park auch in zusätzlichen Einzelschichten auf dem Trainingsplatz und im Kraftraum geholt.

Außerdem kommt sie von innen: "Ich habe versucht, mir nicht zu viele Gedanken zu machen und mich nicht ablenken zu lassen. Für mich gibt es nur noch Fußball, auch in der Freizeit: Trainieren, Fußball schauen, gutes Essen und gute Erholung."

Auf der linken Abwehrseite hat der 22-Jährige eine lange vorhandene Lücke geschlossen, doch nach aktuellem Stand klafft sie zur neuen Saison wieder auf.

Wer wird neuer Dynamo-Kapitän?
Dynamo Dresden Wer wird neuer Dynamo-Kapitän?

Denn die Leihe läuft zum 30. Juni aus. Will man ihn behalten, müsste man Park von Werder rauskaufen, denn auch eine weitere Leihe ist nach aktuellem Stand nicht möglich.

"Ich fühle mich hier richtig wohl, würde gern bleiben. Aber das liegt nicht an mir. Mein Vertrag in Bremen geht auch nur noch ein Jahr. Alles kann passieren!"

Titelfoto: PICTURE POINT / S. Sonntag

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: