Gosens-Wahnsinn: Neuzugang ballert Union in Unterzahl gegen Lilien zum Sieg!

Darmstadt - Eckbälle und Robin Gosens: Am 2. Spieltag der 1. Bundesliga gelang Union Berlin in Unterzahl ein im Endeffekt klares 4:1 (3:1) bei Aufsteiger Darmstadt 98.

Wo ist Robins Gosens? Seine Mannschaftskollegen begraben den Nationalspieler nach seinem ersten Bundesliga-Treffer unter sich.
Wo ist Robins Gosens? Seine Mannschaftskollegen begraben den Nationalspieler nach seinem ersten Bundesliga-Treffer unter sich.  © Thomas Frey/dpa

Es gibt so Geschichten im Fußball ... Da steht Nationalspieler Robin Gosens zum allerersten Mal in seinem Leben in der Startelf eines Bundesligaspiels - seinem insgesamt zweiten - und triff gleich doppelt!

Zunächst hatte der 29-Jährige, der überhaupt eine Top-Leistung zeigte, für die ganz frühe Führung seines Teams gesorgt. Die Lilien bekamen nach einem abgefangenen Berliner Angriff die Kugel nicht wirklich geklärt, also schnappte sich Gosens das Spielgerät und verwandelte aus 18 Metern flach und platziert zum 0:1aus Darmstädter Sicht (4.).

Nun waren die Köpenicker am Drücker, schwächten sich in der Person von Brendan Aaronson aber selbst, der wegen rüden Einsteigens gegen Fabian Nürnberger mit Gelb-Rot vom Platz flog (21.). Die erste Gelbe hatte er sich wegen Ballwegschlagens eingefangen (4.) - ziemlich doof.

Konkurrenz für Stammkeeper Schuhen? Lilien verpflichten Düsseldorfs Niemczycki
SV Darmstadt 98 Konkurrenz für Stammkeeper Schuhen? Lilien verpflichten Düsseldorfs Niemczycki

Die Überzahl nutzten die Lilien sofort: Nach toller Vorlage per Hacke von Rückkehrer Luca Pfeiffer war Marvin Mehlem frei durch und netzte eiskalt zum 1:1 ein (24.). Doch die Freude wehrte nur kurz, denn Union schlug zurück - natürlich mit zwei Standards.

Zunächst schnürte Gosens nach Juranovic-Freistoß von rechts mit einem Kopfball aus zehn Metern den Doppelpack (34.), dann verwandelte Kevin Behrens nach einer Ecke aus kurzer Distanz ebenfalls per Kopf, nachdem ein Querschläger von Matej Maglica genau dort gelandet war (39.).

Marvin Mehlem (2.v.l.) hat gerade das 1:1 für die Lilien erzielt - auch wenn man es ihm nicht gerade ansieht ...
Marvin Mehlem (2.v.l.) hat gerade das 1:1 für die Lilien erzielt - auch wenn man es ihm nicht gerade ansieht ...  © Thomas Frey/dpa
Kevin Behrens (2.v.l.) macht das 3:1 für Union - natürlich mit dem Kopf. Wie auch sonst?
Kevin Behrens (2.v.l.) macht das 3:1 für Union - natürlich mit dem Kopf. Wie auch sonst?  © Thomas Frey/dpa

Kapitän Danilho Doekhi macht alles klar für Union

In der Druckphase der Lilien zu Beginn der zweiten Halbzeit hielt Union-Keeper Frederik Rönnow den zwei-Tore-Vorsprung fest.
In der Druckphase der Lilien zu Beginn der zweiten Halbzeit hielt Union-Keeper Frederik Rönnow den zwei-Tore-Vorsprung fest.  © Thomas Frey/dpa

Natürlich gab Darmstadt nicht auf und versuchte die Überzahl zu nutzen. Vor allem ab der 50. Minute erhöhte der Aufsteiger den Druck und kam zu Chancen: Bei der größten scheiterte Mehlem frei aus wenigen Metern am herausragend parierenden Union-Keeper Frederik Rönnow (61.).

Stattdessen schlugen die Gäste erneut zu - selbstverständlich nach einer Ecke. Dieses Mal war es Kapitän Danilho Doekhi, der aus fünf Metern wuchtig zum 1:4 einköpfte - die Vorentscheidung (65.).

Die tapfer kämpfenden Südhessen spielten zwar weiter auf eine Verbesserung des Ergebnisses, es blieb aber bei der letztlich nicht unverdienten 1:4-Heimniederlage des Aufsteigers.

Lilien-Transferkarussell: Leistungsträger vor Abflug, Topscorer verpflichtet!
SV Darmstadt 98 Lilien-Transferkarussell: Leistungsträger vor Abflug, Topscorer verpflichtet!

Am kommenden Samstag müssen die Lilien bei Bayer Leverkusen antreten (15.30 Uhr, Sky), die Eisernen empfangen am Sonntag (17.30 Uhr, DAZN) im Duell der Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig.

Die Statistik zum Spiel Darmstadt 98 gegen Union Berlin

2. Spieltag

Darmstadt 98 - 1. FC Union Berlin: 1:4 (1:3)

Darmstadt 98: Schuhen - Klarer (46. Bader), C. Riedel, Maglica (67. Vilhelmsson) - Franjic, Marvin Mehlem (78. T. Kempe), Holland, Nürnberger - Honsak (46. Hornby) - Manu (67. Stojilkovic), L. Pfeiffer

1. FC Union Berlin: Rönnow - Doekhi, Knoche, Leite - Juranovic, Kral, Gosens (84. Roussillon) - Laidouni (64. Kemlein), Aaronson - Fofana (25. S. Becker (64. K. Volland)), K. Behrens (64. Siebatcheu)

Schiedsrichter: Patrick Ittrich (Hamburg)

Zuschauer: 17.810 (ausverkauft)

Tore: 0:1 Gosens (4.), 1:1 Marvin Mehlem (24.), 1:2 Gosens (34.), 1:3 K. Behrens (39.), 1:4 Doekhi (65.)

Gelbe Karten: Marvin Mehlem (2), Manu (1) / -

Gelb-Rote Karten: - / Aaronson (21./Foulspiel)

Beste Spieler: L. Pfeiffer / Doekhi, Gosens

Titelfoto: Bild-Montage: Thomas Frey/dpa, Britta Pedersen/dpa

Mehr zum Thema SV Darmstadt 98: