Unaufhaltsame Darmstädter auf dem Weg in die Bundesliga: Eintracht ärgern und Aufstieg!

Darmstadt - Die Lilien marschieren weiter Richtung Oberhaus! Nach dem grandiosen 4:0-Auswärtssieg am Freitagabend gegen den SV Sandhausen träumt man in Darmstadt vom Bundesliga-Aufstieg. Jetzt ist sogar die Meisterschaft drin.

Mathias Honsak (26, l.) und Darmstadt-98-Kapitän Fabian Holland (32) bejubelten am Freitagabend einen souveränen 4:0-Auswärtserfolg gegen den SV Sandhausen.
Mathias Honsak (26, l.) und Darmstadt-98-Kapitän Fabian Holland (32) bejubelten am Freitagabend einen souveränen 4:0-Auswärtserfolg gegen den SV Sandhausen.  © Uwe Anspach/dpa

Es war eine Machtdemonstration der Lieberknecht-Schützlinge im gestrigen Aufeinandertreffen mit den Kurpfälzern aus Sandhausen.

Schon in der ersten Halbzeit machten die Südhessen dabei alles klar und gingen mit einer überaus verdienten 2:0-Führung in die Kabinen.

Verantwortlich hierfür zeigte sich vor allem einer. Die Rede ist natürlich vom Zweifach-Torschützen Mathias Honsak (26), der eine bärenstarke Partie ablieferte und zum Spieler des Spiels avancierte.

16 Minuten Unterbrechung! Tennisball-Chaos in diesem Bundesliga-Stadion
SV Darmstadt 98 16 Minuten Unterbrechung! Tennisball-Chaos in diesem Bundesliga-Stadion

Erstaunlich ist diese Leistungsexplosion des österreichischen Flügelstürmers besonders, weil Honsak zuvor satte zehn Monate nicht mehr in der Darmstädter Startelf zu finden war.

Mehrere Verletzungen bremsten den hochtalentierten Offensivkünstler immer wieder aus, weshalb er in der Vorrunde kein einziges Spiel für die 98er absolvieren konnte.

Umso glücklicher zeigte sich der Ex-RB-Salzburg-Kicker an den Sky-Mikrofonen nach Abpfiff.

Mathias Honsak will mit dem SV Darmstadt 98 im DFB-Pokal Eintracht Frankfurt ärgern

Nach zehn Monaten Leidenszeit feierte Honsak gegen die Sandhäuser wieder seinen ersten Einsatz in der Startelf des SV Darmstadt 98.
Nach zehn Monaten Leidenszeit feierte Honsak gegen die Sandhäuser wieder seinen ersten Einsatz in der Startelf des SV Darmstadt 98.  © Uwe Anspach/dpa

"Es war ein super Spiel von uns", konstatierte er zunächst. Angesprochen auf seine zerrende Leidenszeit wurde der 26-Jährige emotional: "Ich hatte eine lange Ausfallzeit vor allem in der Hinrunde. Ich kann stolz sein, so zurückgekommen zu sein. Es war eine sehr harte und sehr lange Zeit." Jetzt sei er "überglücklich", dass ihm der Trainer im zweiten Spiel nach der Winterpause schon das Vertrauen ausgesprochen hat und er es zurückzahlen konnte.

Der Plan für den Rest der Saison sieht Honsaks Ansicht nach wie folgt aus: "Wir stehen an erster Stelle und den Platz wollen wir mit allen Mitteln verteidigen."

Nun kann man möglicherweise sogar am kommenden Dienstag im DFB Pokal den großen Nachbarn aus Frankfurt herausfordern.

Dreiste Schwalben-Show: Bremen-Stürmer tritt Fair Play gegen Darmstadt mit Füßen
SV Darmstadt 98 Dreiste Schwalben-Show: Bremen-Stürmer tritt Fair Play gegen Darmstadt mit Füßen

"Das wird für uns alle ein riesengroßes Spiel, das Hessen-Derby glaube ich sagt man so, oder? Wir kommen da auf jeden Fall nicht hin, um einen guten Kaiserschmarrn zu essen, sondern um Eintracht Frankfurt zu ärgern", witzelte der Doppelpacker vom Freitag.

Priorität hat für den SVD, der die beste Zweitliga-Saison der eigenen Vereinshistorie spielt, allerdings sicherlich der Aufstieg in die 1. Liga und dafür spricht mittlerweile vieles.

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema SV Darmstadt 98: