Spielunterbrechung wegen Hagel: 1860 München nur mit Remis

Dortmund - Am 10. Spieltag der 3. Liga konnte der TSV 1860 München gegen Borussia Dortmund II nur ein 1:1 (0:0)-Unentschieden erspielen und immerhin einen Punkt mitnehmen.

Löwen-Keeper Marco Hiller (M.) hechtet nach dem Ball.
Löwen-Keeper Marco Hiller (M.) hechtet nach dem Ball.  © IMAGO / Beautiful Sports

Die Tore im Signal-Iduna-Park schossen Albion Vrenezi (Elfmeter, 62. Minute) für München und Marco Pasalic (68.) für Dortmund.

Nach dem Toto-Pokal-Aus gegen Illertissen tauschte Trainer Michael Köllner den angeschlagenen Leandro Morgalla gegen Nikolas Lang. Albion Vrenezi, Christopher Lannert und Stefan Lex kehrten in die Startelf zurück.

Die Münchner Löwen zeigten sich zu Beginn zu zahm und ließen den Hausherren viel Raum, um gefährlich zu werden (11.).

1860 München will trotz zwei Niederlagen "mit breiter Brust auftreten"
TSV 1860 München 1860 München will trotz zwei Niederlagen "mit breiter Brust auftreten"

Eine erste gute Chance hatten die Gäste dann mit Vrenezi, der den Patzer von Dortmunds Niklas Dams ausnutzte und aufs Tor marschierte. Doch der Münchner zögerte einen Tick zu lange und wurde von Dortmunds vereinter Abwehr gestoppt (15.).

Für die Münchner wurde es eng: Nach einer Ecke durch Dortmunds Ole Pohlmann musste Marco Hiller den scharfen Kopfball von Lang über die Querlatte heben (37.).

In der ersten Hälfte kam keine Mannschaft zum Abschluss, die Teams zogen torlos in die Kabinen.

Aufstellung des TSV 1860 München gegen Borussia Dortmund II

Aufstellung von Dortmund II gegen die Münchner Löwen

Vrenezi trifft für Löwen, Partie wegen Hagelschauer unterbrochen

Die Münchner Mannschaft freut sich mit Albion Vrenezi über den Treffer zum 1:0.
Die Münchner Mannschaft freut sich mit Albion Vrenezi über den Treffer zum 1:0.  © IMAGO / Kirchner-Media

In der zweiten Hälfte dann endlich der Befreiungsschlag für 1860: Nach einem Foul an Lex durch Dortmunds Keeper Silas Ostrzinski gab Schiri Patrick Schwengers Foulelfmeter. Vrenezi trat an und versenkte eiskalt ins linke Eck: 1:0 für München (62.).

Doch der Ausgleich für Dortmund ließ nicht lange auf sich warten: Wie aus dem Nichts schoss Pasalic von halbrechts nach innen und vollendete aus 20 Metern zum 1:1 - Hiller hatte keine Chance (68.).

Dann störte ein plötzlicher Hagelschauer die Partie: Schwengers unterbrach das Spiel für mehrere Minuten, bis das Gröbste vorüber war (72.).

Dritte Löwen-Pleite in Folge! Auch Freiburg zu stark für Sechzig
TSV 1860 München Dritte Löwen-Pleite in Folge! Auch Freiburg zu stark für Sechzig

Als der Ball wieder rollte, konnte keine der Mannschaften das Ruder herumreißen, es blieb beim 1:1-Endstand.

Nach dieser Partie müssen Köllners Jungs am kommenden Samstag (8. Oktober) gegen Ingolstadt antreten.

Titelfoto: IMAGO / Beautiful Sports

Mehr zum Thema TSV 1860 München: