VfB-Legende Elber geriet wegen Bayern-Wechsel in Panik: "Ich wollte einen Rückzieher machen"

Stuttgart - Die Wucht des Magischen Dreiecks war unfassbar! In der Saison 1996/97 erzielte das Trio des VfB Stuttgart sage und schreibe 49 Tore.

Fredi Bobic (50, l.) ist inzwischen Manager bei Hertha BSC, Krassimir Balakow (55) war 2012 für wenige Spiele Trainer des 1. FC Kaiserslautern.
Fredi Bobic (50, l.) ist inzwischen Manager bei Hertha BSC, Krassimir Balakow (55) war 2012 für wenige Spiele Trainer des 1. FC Kaiserslautern.  © Tom Weller/dpa/Sebastian Kahnert dpa/lbn

Damit standen Fredi Bobic (50), Giovane Elber (49), und Krassimir Balakov (55) auf Platz eins, zwei und vier in der Scorerliste.

Die drei verstanden sich blind, jeder wusste, was er zu tun hat.

Spielmacher Balakov servierte seine Bälle punktgenau, Bobic und Elber netzten ein.

Alles dreht sich um die Kohle: VfB Stuttgart heiß auf diesen Stoßstürmer
VfB Stuttgart Alles dreht sich um die Kohle: VfB Stuttgart heiß auf diesen Stoßstürmer

Ein Erfolgsrezept, das den Schwaben 1997 sogar einen Titel einbrachte: Mit Coach Jogi Löw (61) feierten der VfB und das Magische Dreieck den Gewinn des DFB-Pokals.

Im Finale schlug Stuttgart den damaligen Drittligisten Energie Cottbus mit 2:0. Elber traf doppelt.

Es waren seine letzten Tore im VfB-Dress, denn der FC Bayern München schnappte sich den Brasilianer für die Folgesaison. Ein Abgang, der aus Sicht Elbers vermeidbar gewesen wäre.

Fredi Bobic: "Bei mir war das fast kindisch verhaftet"

Giovane Elber (49) lief 2018 in einem Legenden-Spiel noch mal im VfB-Dress auf.
Giovane Elber (49) lief 2018 in einem Legenden-Spiel noch mal im VfB-Dress auf.  © Marijan Murat/dpa

Dies bekräftigte jetzt auch Bobic im Dreifach-Interview mit der Sportbild. Er verriet, dass er damals aufs Stuttgarter Management "sauer" gewesen sei.

Weiter sagte Bobic: "Sie haben die Gespräche mit Giovane zu spät gesucht. Es war eine Frage des Timings! Dabei hätten sie uns dreien blind sagen können: Euch behalten wir! Aber der VfB brauchte eben Geld, hat durch Giovane zwölf Millionen D-Mark Ablöse eingenommen."

Elber erzählte derweil, dass er nach dem Wechsel-Entschluss in Panik geraten ist und deshalb das Gespräch mit Bobic suchte. "Ich habe ihm gesagt: 'Ich schaffe das nicht! Ich bleibe hier.' Er sagte: 'Du hast dich entschieden, es gibt kein Zurück! Du bekommst das hin!' Ich wollte damals einen Rückzieher machen."

Bundesliga-Spielplan fix: Knaller-Auftakt für VfB Stuttgart
VfB Stuttgart Bundesliga-Spielplan fix: Knaller-Auftakt für VfB Stuttgart

Doch auch bei den Bayern wurde Elber zu einer Vereinslegende. Er schoss für den Rekordmeister satte 92 Bundesligatore.

Das übrige Duo des Magischen Dreiecks ging dagegen nicht zu den Bayern. Balakov hatte mit 70 Millionen Mark eine viel zu hohe Ausstiegsklausel.

Und Bobic? Der verriet: "Es gab mal einen Anruf. Aber bei mir war das fast kindisch verhaftet: Ich bin ein Stuttgarter Jung! Ich kann doch nicht zu den Bayern. Daher hatte sich das schnell erledigt. Ich war ein bisschen dickköpfig."

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: