Gutes Pokal-Los für HCE! Doch nun geht es erstmal ins Ost-Duell gegen Potsdam

Dresden - Chefcoach Rico Göde (40) war nach dem 25:24-Erfolg über GWD Minden "unglaublich glücklich". Dass sein HC Elbflorenz einen Erstligisten aus dem DHB-Pokal geworfen hatte und den Einzug ins Achtelfinale feiern konnte, ist ein Novum in der noch jungen Vereinsgeschichte.

Der HCE feiert seinen Pokalhelden. In effektiv 19 Sekunden Spielzeit entschärfte der zweimal eingewechselte Keeper Marius Noack (23, l.) zwei Siebenmeter und war so am Ende auch der Matchwinner gegen Minden.
Der HCE feiert seinen Pokalhelden. In effektiv 19 Sekunden Spielzeit entschärfte der zweimal eingewechselte Keeper Marius Noack (23, l.) zwei Siebenmeter und war so am Ende auch der Matchwinner gegen Minden.  © Matthias Rietschel

Vor diesem emotionalen Coup, den der eingewechselte Torwart Marius Noack (23) mit einem in der letzten Sekunde parierten Siebenmeter perfekt gemacht hatte, sah es für den HCE in den vergangenen Wochen alles andere als erfreulich aus.

Zwei Niederlagen und ein Remis bei Schlusslicht Konstanz standen aus den letzten drei Zweitliga-Partien zu Buche.

"Wir haben jetzt gezeigt, dass wir es noch können. Heute hat etwas funktioniert, was wir in den letzten Wochen doch sehr vermisst haben, nämlich unsere Abwehr. Da können wir halt auch so einen Sieg erkämpfen. Die Abwehr hat uns in Verbund mit den Torhütern das Spiel gewonnen", lobte Göde.

Fight wird nicht belohnt: HC Elbflorenz scheidet im Pokal aus!
HC Elbflorenz Fight wird nicht belohnt: HC Elbflorenz scheidet im Pokal aus!

"Unsere Abwehr stand gut und hat uns Selbstvertrauen gegeben. Ich war deshalb guter Dinge", kommentierte der vierfache Torschütze Oskar Emanuel (24) die Phase, als der HCE im Angriff serienweise dicke Chancen ausgelassen hatte.

HC Elbflorenz bekommt als nächsten Pokalgegner den TBV Lemgo zugelost

Oskar Emanuel (24) will den Schwung mit ins Zweitligaspiel gegen Potsdam nehmen.
Oskar Emanuel (24) will den Schwung mit ins Zweitligaspiel gegen Potsdam nehmen.  © IMAGO/Matthias Rietschel

Mit Blick auf das schon am morgigen Sonntag (17 Uhr) anstehende Ost-Duell gegen den VfL Potsdam ergänzte Emanuel: "So wie die Stimmung jetzt ist, war der Sieg Gold wert. Das sollte uns Schwung für Potsdam geben."

Chefcoach Göde fordert vor dem Heimspiel gegen den Tabellen-Dritten: "Wir müssen jetzt nachlegen. Wir haben uns im Pokal Sicherheit geholt. Verbessern müssen wir aber unsere Wurfleistung." Potsdam hatte am Donnerstagabend sein Pokalspiel gegen THW Kiel mit 23:38 (15:19) verloren.

Am gestrigen Freitag wurden dann die Achtelfinal-Duelle ausgelost. Der HC Elbflorenz hat erneut einen Erstligisten als Gegner bekommen und empfängt am 21./22. Dezember den TBV Lemgo.

Nach Jungemann-Abschied: HC Elbflorenz stellt Nachfolger vor!
HC Elbflorenz Nach Jungemann-Abschied: HC Elbflorenz stellt Nachfolger vor!

"Super! Für uns ist das cool, in eigener Halle, vor den eigenen Fans gegen so einen Gegner zu spielen. Das ist noch mal eine Steigerung zu Minden", kommt bei Siebenmeter-Killer Marius Noack schon jetzt Vorfreude auf das Pokalduell auf.

Titelfoto: Matthias Rietschel

Mehr zum Thema HC Elbflorenz: