Freundin von Max Verstappen im Netz angefeindet, doch der Weltmeister steht zu ihr!

Monaco - Kurz sah es in der Formel 1 so aus, als könnte es diese Saison mal wieder richtig spannend werden, doch dann hat sich Max Verstappen (26) in Kanada zurückgemeldet und seine Gesamtführung weiter ausgebaut. Abseits der Strecke läuft es für den Dominator aber nicht nur rosig, denn seine Freundin Kelly Piquet (35) wird in den sozialen Netzwerken regelmäßig beleidigt - und hat sich nun gewehrt.

Kelly Piquet (35) und Max Verstappen (26) sind seit rund vier Jahren ein Paar.
Kelly Piquet (35) und Max Verstappen (26) sind seit rund vier Jahren ein Paar.  © Screenshot/Instagram/kellypiquet

Auf Instagram verteidigte sich die Tochter des ehemaligen F1-Piloten Nelson Piquet (71) gegen "falsche Informationen" und "Lügen", die im Internet die Runde machen würden.

"Seit über drei Jahren navigiere ich durch eine sehr seltsame und verstörende Welle von Anschuldigungen, Gerüchten, erfundenen Situationen, gefälschten Zeugenaussagen, mit Photoshop bearbeiteten Screenshots", schrieb die im saarländischen Homburg geborene Brasilianerin.

Und sie fügte an: "Die Vorwürfe, die gerade in den letzten Monaten erhoben wurden, haben eine neue Ebene der Diffamierung erreicht. Wer mich kennt, weiß, dass ich mich niemals in eine solche Lage bringen, bestimmte Dinge sagen oder so handeln würde."

Mit 240 Sachen! Formel-1-Star donnert im Training gegen Leitplanke
Formel 1 Mit 240 Sachen! Formel-1-Star donnert im Training gegen Leitplanke

Das Model ist seit 2020 mit dem dreimaligen Weltmeister liiert, zuvor war sie bis Dezember 2019 mit dem Rennfahrer Daniil Kvyat (30) zusammen, mit dem sie auch eine gemeinsame Tochter hat.

Drei Jahre vor dem Liebes-Aus ersetzte ausgerechnet Verstappen den russischen Kollegen im Red-Bull-Cockpit, ehe er später auch den Platz an der Seite von Piquet einnahm. Das wird seitdem von zahlreichen Netz-Trollen zum Anlass für Spott und Häme genommen.

Post von Kelly Piquet auf Instagram

Max Verstappen steht seiner Freundin Kelly Piquet zur Seite

Kelly Piquet (35, r.) unterstützt Max Verstappen (26) regelmäßig an der Rennstrecke. Im Internet schlägt ihr allerdings viel Hass entgegen.
Kelly Piquet (35, r.) unterstützt Max Verstappen (26) regelmäßig an der Rennstrecke. Im Internet schlägt ihr allerdings viel Hass entgegen.  © JIM WATSON / AFP

Neben zahlreichen Gerüchten zur Beziehung der beiden kursierte kürzlich ein Clip auf TikTok, in dem der Niederländer sich auf einer Hochzeit darüber gefreut haben soll, dass seine Partnerin einen Brautstrauß nicht gefangen hat. Dabei handelte es sich aber augenscheinlich um ein bearbeitetes Video.

Darüber hinaus behauptet ein Account, dass Piquet einen Fotografen herablassend behandeln haben soll und veröffentlichte entsprechende Tonaufnahmen, die allerdings ebenfalls angezweifelt werden dürfen.

"Ich bin alles andere als perfekt, aber ich bin stolz auf meine Werte, meine Moral und mein Verhalten", so die 35-Jährige weiter. Sie hoffe, dass sich die Leute künftig "einen Moment Zeit nehmen, um über die realen Konsequenzen nachzudenken, die es hat, wenn man Lügen verbreitet und Hass äußert".

Norris über 20 Runden andauernden Knatsch mit eigenem Team: "Musste das Richtige tun"
Formel 1 Norris über 20 Runden andauernden Knatsch mit eigenem Team: "Musste das Richtige tun"

Verstappen stärkte seiner Freundin anschließend in den Kommentaren den Rücken: "Das muss aufhören. Diese falschen Anschuldigungen von bestimmten Personen auf Instagram und TikTok sind verrückt und lächerlich zugleich."

"Hass hat keinen Platz in dieser Welt. Wir wissen, was in unserer Familie wahr ist, und wir sind sehr glücklich miteinander. Ich liebe dich", schrieb der 26-Jährige.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/kellypiquet

Mehr zum Thema Formel 1: