Schwere Vorwürfe einer Mitarbeiterin? Red Bull ermittelt gegen eigenen Teamchef!

Milton Keynes (England) - In der Formel 1 bahnt sich offenbar ein handfester Skandal an! Red Bull hat eine interne Untersuchung gegen den eigenen Racing-Teamchef Christian Horner (50) eingeleitet. Es soll um schwere Vorwürfe und unangemessenes Verhalten gehen.

Unter der Leitung von Christian Horner (50, r.) gewann Max Verstappen (26) zuletzt drei WM-Titel am Stück. Nun hat Red Bull eine interne Ermittlung gegen den Teamchef aufgenommen.
Unter der Leitung von Christian Horner (50, r.) gewann Max Verstappen (26) zuletzt drei WM-Titel am Stück. Nun hat Red Bull eine interne Ermittlung gegen den Teamchef aufgenommen.  © Mark Thompson / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Das bestätigte der britische Erfolgs-Rennstall im Besitz des österreichischen Getränkeherstellers am Montag übereinstimmenden Medienberichten zufolge in mehreren Statements.

"Nachdem das Unternehmen von den jüngsten Anschuldigungen erfahren hat, wurde eine unabhängige Untersuchung eingeleitet. Diese ist bereits im Gange und wird von einem externen Fachanwalt durchgeführt", hieß es etwa in einer Stellungnahme gegenüber F1-Insider.

Demnach nehme der Weltkonzern die Vorwürfe "sehr ernst" und wolle die Aufarbeitung "so bald wie möglich" abschließen. Weitere Kommentare seien zum jetzigen Zeitpunkt jedoch nicht angebracht.

"Reizvoll und interessant": Vettel macht Formel-1-Fans Comeback-Hoffnung!
Formel 1 "Reizvoll und interessant": Vettel macht Formel-1-Fans Comeback-Hoffnung!

Was dem 50-jährigen Teamchef konkret zur Last gelegt wird, ist im Moment noch unklar. Die niederländische Tageszeitung De Telegraaf schrieb in einem Bericht unter Bezugnahme auf mehrere Quellen von "grenzüberschreitendem Verhalten" gegenüber einer Mitarbeiterin von Red Bull Racing.

Laut F1-Insider seien Gerüchte bereits im Zuge des Hahnenkamm-Skirennens in Kitzbühel vor rund zwei Wochen aufgekommen.

Das Wintersport-Event wurde von mehreren Formel-1-Funktionären wie Mercedes-Boss Toto Wolff (52) und McLaren-CEO Zak Brown (52) besucht.

Red-Bull-Teamchef Christian Horner weist die Vorwürfe entschieden zurück

Seit 2015 ist Christian Horner (50, r.) mit Pop-Sängerin Geri Halliwell (51) verheiratet.
Seit 2015 ist Christian Horner (50, r.) mit Pop-Sängerin Geri Halliwell (51) verheiratet.  © Yui Mok/PA Wire/dpa

Die Seite "Motorsport-Total" berichtet darüber hinaus, dass bei Red Bull inzwischen eine Akte mit belastendem Material existiere und die Führungsebene nach eingehender Prüfung über mögliche Konsequenzen entscheiden werde.

Horner sei jedoch bereits ein freiwilliger Rücktritt ans Herz gelegt worden, was dieser aber vorerst abgelehnt habe.

Außerdem wies der Brite die Anschuldigungen gegenüber De Telegraaf vehement zurück: "Ich bestreite diese Vorwürfe kategorisch", habe er dem Blatt gesagt.

Das kommt überraschend: Ehemalige Horner-Assistentin kehrt zurück!
Formel 1 Das kommt überraschend: Ehemalige Horner-Assistentin kehrt zurück!

Der ehemalige Rennfahrer ist bereits seit 2005 als Chef des damals neu gegründeten Stalls Red Bull Racing tätig. Unter seiner Führung gewann das Team insgesamt sieben Weltmeistertitel in der Fahrerwertung sowie sechsmal die Konstrukteurs-WM.

Zudem ist er seit 2014 mit dem früheren "Spice Girls"-Mitglied Geri Halliwell (51) zusammen. 2015 heiratete das Paar, rund zwei Jahre später kam ihr gemeinsamer Sohn zur Welt.

Titelfoto: Mark Thompson / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Mehr zum Thema Formel 1: