Formel 1: Warum steigt das erste Rennen 2024 an einem Samstag?

Bahrain - Es geht wieder los! Nach monatelangem Warten dreht die Formel 1 am Wochenende wieder ihre Runden, schon am kommenden Samstag findet der erste Grand Prix des Jahres in Bahrain statt. Aber warum eigentlich an einem Samstag anstatt wie gewohnt am Sonntag?

Die Formel-1-Piloten um Charles Leclerc (26) müssen sich in diesem Jahr umstellen: Die Saison beginnt ausnahmsweise an einem Samstag.
Die Formel-1-Piloten um Charles Leclerc (26) müssen sich in diesem Jahr umstellen: Die Saison beginnt ausnahmsweise an einem Samstag.  © Darko Bandic/AP/dpa

Der Grund für die Verschiebung liegt im muslimischen Fastenmonat Ramadan. Dieser beginnt in diesem Jahr am Sonntag, dem 10. März - also genau an dem Tag, an dem eigentlich das zweite Rennen der Saison, der Große Preis von Saudi-Arabien, vorgesehen war.

Um in dem muslimisch geprägten Land darauf Rücksicht zu nehmen, verschob die Formel 1 den Grand Prix auf Samstag, den 9. März.

Da laut Reglement aber mindestens eine Woche zwischen zwei Rennen liegen muss, wird auch der Große Preis von Bahrain am Wochenende zuvor angepasst und auf den Samstag vorverlegt.

Aus der Traum? Dieser Formel-1-Rennstall will Vettel nicht!
Formel 1 Aus der Traum? Dieser Formel-1-Rennstall will Vettel nicht!

Es werden jeweils die gesamten Renn-Wochenenden um einen Tag nach vorne geschoben: Das freie Training steigt am Donnerstag anstatt am Freitag, am Freitag das Qualifying und am Samstag schließlich der jeweilige Grand Prix.

Formel 1: Wann fand das letzte Rennen an einem Samstag statt?

Max Verstappen (26) wird sich auch von ungewohnten Samstagsrennen nicht aufhalten lassen und von Saisonbeginn an voll auf Angriff auf seine dritte Titelverteidigung gehen.
Max Verstappen (26) wird sich auch von ungewohnten Samstagsrennen nicht aufhalten lassen und von Saisonbeginn an voll auf Angriff auf seine dritte Titelverteidigung gehen.  © Hasan Bratic/dpa

Das letzte Samstagsrennen ist tatsächlich noch gar nicht so lange her: Im November 2023 fand der Nacht-Grand-Prix in Las Vegas an einem Samstag um 22 Uhr statt.

Wegen der Zeitverschiebung bekamen Zuschauer in Europa das aber gar nicht wirklich mit: Hierzulande ertönte der Startschuss am frühen Sonntagmorgen.

Das war auch der Grund für die Verschiebung: Hätte das Rennen vor Ort erst am Sonntag stattgefunden, wäre in Europa schon Montagmorgen gewesen, was für schlechte Einschaltquoten gesorgt hätte.

Formel-1-Rennen in Japan unterbrochen, am Ende triumphiert aber wieder Max Verstappen
Formel 1 Formel-1-Rennen in Japan unterbrochen, am Ende triumphiert aber wieder Max Verstappen

Auch in diesem Jahr findet das Rennen in Las Vegas deshalb bereits am Samstag statt, was eine rekordverdächtige Anzahl von drei Samstags-Grands-Prix für die Formel 1 bedeutet.

Zuvor galt der Rennsonntag nämlich als quasi unantastbar: Satte 38 Jahre fanden die Formel-1-Rennen ausschließlich am Sonntag statt, vor drei Jahren kamen lediglich die Sprint-Samstage hinzu.

Titelfoto: Darko Bandic/AP/dpa

Mehr zum Thema Formel 1: