Wellinger siegt bei Heim-Springen - doch für die ARD gibt es einen Shitstorm!

Willingen - Heimwettkampf für die deutschen Skispringer in Willingen, und zum Abschluss der Wettbewerbe holt auch noch Andreas Wellinger (28) seinen zweiten Saisonsieg! Ein Traum für alle Skisprung-Fans - wenn sie es denn wie geplant hätten verfolgen können ...

Mit einem Mega-Satz auf 149 Meter flog Andreas Wellinger beim Heimspringen in Willingen zum Sieg - ARD-Zuschauer bekamen das aber nicht zu sehen.
Mit einem Mega-Satz auf 149 Meter flog Andreas Wellinger beim Heimspringen in Willingen zum Sieg - ARD-Zuschauer bekamen das aber nicht zu sehen.  © Swen Pförtner/dpa

Mit einem riesigen Satz auf 149 Meter zeigte es Andi Wellinger nach seinem enttäuschenden 17. Platz am Samstag allen und schob sich im zweiten Durchgang noch von Rang sieben nach vorn zum Sieg.

Doch weil es wegen starker Winde und heftigem Regen immer wieder zur Unterbrechung des Wettbewerbs kam, dauerte die Veranstaltung länger als im Sendeplan der ARD, vorgesehen, wo das Springen im Fernsehen übertragen wurde.

Deshalb trafen die Verantwortlichen die Entscheidung, wie geplant mit der Tagesschau um 17.55 Uhr fortzufahren und anschließend den Bericht aus Berlin zu senden, den Wellinger-Coup gab es nur noch im Livestream der Sportschau oder alternativ bei Eurosport zu sehen.

Kinder von Bayern-Star Kane in Unfall verwickelt: Nanny soll "Katastrophe" verhindert haben
Harry Kane Kinder von Bayern-Star Kane in Unfall verwickelt: Nanny soll "Katastrophe" verhindert haben

Damit verscherzte die ARD es sich allerdings gewaltig mit den Fans der DSV-Adler! Auf X (ehemals Twitter) gab es einen regelrechten Shitstorm für den öffentlich-rechtlichen Sender.

"Herzlichen Glückwunsch an das Erste ... NICHT! Deutsche Wintersport-Interessierte schauen den Heimsieg von Andi Wellinger in Willingen bei Eurosport, weil die Sportschau es nicht auf die Reihe kriegt mal 'ne 1/2h dranzuhängen", kommentierte etwa ein User, andere merkten an, dass das Springen nicht einmal auf der Website der Sportschau zu sehen sei, sondern auch dort die Tagesschau laufe.

Zwar reagierte die Sportschau auf X auf die Kritik der Fans und half ihnen, den Stream zu finden, die Gunst der Zuschauer hatte der Sender trotzdem verloren.

Für alle, die ihn verpasst haben: Andreas Wellingers Flug zum Sieg

Willingen-Weltcup nicht der erste frühzeitige Abbruch einer Skisprung-Übertragung

Bei der Nordischen Ski-WM 2023 holte Deutschlands Mixed-Team Gold - doch auch hier wurde die Übertragung abgebrochen.
Bei der Nordischen Ski-WM 2023 holte Deutschlands Mixed-Team Gold - doch auch hier wurde die Übertragung abgebrochen.  © Daniel Karmann/dpa

Es ist bereits das dritte Mal innerhalb eines Jahres, dass der Beschluss eines öffentlich-rechtlichen Senders, die Entscheidung eines wichtigen Springens nicht zu zeigen, für Unmut unter den Fans sorgt.

Erst bei der Nordischen Ski-WM im vergangenen Jahr hatte das ZDF die Flüge von Andreas Wellinger und Teamkollege Karl Geiger (30) aufs Treppchen nicht mehr live gezeigt - die beiden Deutschen hatten nach einer bis dahin durchwachsenen Saison überraschend Silber und Bronze geholt.

Es hagelte Kritik für das ZDF, doch für einen Denkanstoß sorgte das nicht.

Unfall-Schock für Bayern-Star Harry Kane! Drei seiner Kinder nach Crash im Krankenhaus
Harry Kane Unfall-Schock für Bayern-Star Harry Kane! Drei seiner Kinder nach Crash im Krankenhaus

Denn am Tag darauf flog das deutsche Mixed-Quartett dann gar zu Gold - und auch hier schaltete das ZDF lieber pünktlich zu den Nachrichten, als den WM-Triumph der DSV-Adler zu zeigen!

Für die Skisprung-Fans bleibt also nur zu hoffen, dass die ARD anders auf die Kritik der Anhänger reagiert ...

Titelfoto: Swen Pförtner/dpa

Mehr zum Thema Andreas Wellinger: