Dritter Neuzugang für den DSC: Nächste Nationalspielerin kommt nach Dresden!

Dresden - Die Volleyballerinnen des Dresdner SC vermelden ihren dritten Neuzugang.

Lorena Lorber Fijok (21, r.) ist seit 2022 slowenische Nationalspielerin.
Lorena Lorber Fijok (21, r.) ist seit 2022 slowenische Nationalspielerin.  © IMAGO/Fotostyk

Mit der slowenischen Nationalspielerin Lorena Lorber Fijok (21) wurde eine hochtalentierte Angreiferin mit außergewöhnlicher Athletik und Energie verpflichtet.

"Lorena ist eine äußerst athletische Außenangreiferin mit beeindruckender Sprungkraft. Sie ist eine leidenschaftliche Kämpferin, die viel Mentalität und Willenskraft in die Mannschaft einbringt", erklärt DSC-Cheftrainer Alex Waibl (56).

"Obwohl sie mit 1,75 Metern nicht die größte Spielerin auf dem Feld ist, verfügt sie über eine herausragende Angriffstechnik, die sie sehr gefährlich macht. Wir sind überzeugt, dass sie eine sehr wichtige Spielerin für unser Team sein wird."

Sie macht den DSC-Kader voll: Griechische Nationalspielerin schlägt jetzt in Dresden auf!
DSC Volleyball Sie macht den DSC-Kader voll: Griechische Nationalspielerin schlägt jetzt in Dresden auf!

Die 21-Jährige, die beim etablierten slowenischen Erstligisten Nova KBM Banik Maribor ihre Ausbildung absolvierte und in der abgelaufenen Saison in Griechenland bei AO Thiras spielte, sagte: "Ich bin sehr dankbar, kommende Saison in einem Verein mit so viel Geschichte und Ehrgeiz zu beginnen. Ich freue mich darauf, hart zusammenzuarbeiten und hoffentlich eine erfolgreiche Saison zu haben!"

Ab der kommenden Saison geht Lorena Lorber Fijok für den DSC auf Punktejagd.
Ab der kommenden Saison geht Lorena Lorber Fijok für den DSC auf Punktejagd.  © PR/DSC

Vor Lorena Lorber Fijok hatte der DSC bereits Libera Patricia Nestler (23) und die Schweizer Außenangreiferin Julie Lengweiler (25) verpflichtet.

Titelfoto: IMAGO/Fotostyk

Mehr zum Thema DSC Volleyball: