Große Trauer um Bundesliga-Trainer (†55): Er verliert seinen letzten Kampf

Stuttgart - Tiefe Trauer in der Volleyball-Welt! Tore Aleksandersen, langjähriger Trainer der Bundesliga-Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart, hat den Kampf gegen seine Prostatakrebs-Erkrankung verloren. Er wurde nur 55 Jahre alt.

Der Allianz MTV Stuttgart trauert um Tore Aleksandersen (†55).
Der Allianz MTV Stuttgart trauert um Tore Aleksandersen (†55).  © Jörg Carstensen/dpa

Wie der Verein selbst mitteilte, verstarb Aleksandersen am heutigen Mittwoch in seiner norwegischen Heimat.

"Mit Tore hat uns ein Mensch für immer verlassen, der für uns alle viel mehr war als der Erfolgstrainer von Allianz MTV Stuttgart. Er hat jeder und jedem Einzelnen von uns trotz und während seiner Krankheit unheimlich viel Energie, Inspiration und Freude gegeben", sagte Sportdirektorin Kim Oszvald-Renkema (36).

Der Verein nehme in großer Dankbarkeit und voller Trauer Abschied von dem Norweger, der von 2020 bis 2023 an der Seitenlinie der Stuttgarterinnen stand.

Andreas Brehme (†63): Für Lothar Matthäus "als ob ein Familienmitglied gestorben ist"
Fußball Andreas Brehme (†63): Für Lothar Matthäus "als ob ein Familienmitglied gestorben ist"

In dieser Zeit führte er die Volleyballerinnen zu einem Pokal- und zwei Meistertiteln und sorgte auch international für Furore: In der Saison 2021/22 erreichten die Stuttgarterinnen das Finale des CEV-Cups, dem zweithöchsten europäischen Pokal.

Doch schon im vergangenen Winter hatte der Erfolgstrainer eine Auszeit nehmen müssen, weil sich sein Gesundheitszustand massiv verschlechtert hatte. Er konnte nicht mehr alle Trainings leiten, musste einige Spiele aussetzen - und verteidigte trotzdem den deutschen Meistertitel mit Stuttgart.

Danach musste er krankheitsbedingt seine Trainerkarriere beenden, wollte jedoch weiterhin für seinen Klub da sein, falls dieser ihn brauche - doch nun verlor er seinen letzten großen Kampf.

Erfuhren die Stuttgarterinnen auf der Champions-League-Rückreise vom Tod ihres Trainers?

Mit Tore Aleksandersen (†55) an der Seitenlinie gewann der Allianz MTV Stuttgart zweimal den deutschen Meistertitel und einmal den Pokal.
Mit Tore Aleksandersen (†55) an der Seitenlinie gewann der Allianz MTV Stuttgart zweimal den deutschen Meistertitel und einmal den Pokal.  © Soeren Stache/dpa

"Tore Aleksandersen hat für unseren Verein und den Volleyball in Deutschland Großartiges geleistet. Er hat mit seiner unnachahmlichen Art und seinem unerschütterlichen Glauben an seine Mannschaft für die erfolgreichste Zeit von Allianz MTV Stuttgart gesorgt", sagte Geschäftsführer Aurel Irion.

"Wir werden ihm voller Dankbarkeit ein niemals vergehendes Andenken bewahren und werden ihn schrecklich vermissen. Wir trauern zutiefst mit seiner Familie und all seinen Angehörigen und Freunden."

Die Spielerinnen des Allianz MTV Stuttgart befanden sich bis zum heutigen Mittwoch noch in Italien, wo sie am Dienstagabend in der Champions League gegen Imoco Volley Conegliano antraten, und erfuhren vermutlich auf der Rückreise vom Tod ihres früheren Trainers.

Union-Berlin-Blog: Wer hat Recht? Ultras oder Normalos?
1. FC Union Berlin Union-Berlin-Blog: Wer hat Recht? Ultras oder Normalos?

Nun trauern sie gemeinsam mit der restlichen Volleyball-Welt um Aleksandersen, wie auch Oszvald-Renkema festhielt: "Der gesamte Volleyballsport verliert mit Tore Aleksandersen einen herausragenden Trainer und Menschen. Unsere Trauer könnte nicht größer sein."

Der Norweger hatte vor dem Allianz MTV Stuttgart auch den SSC Palmberg Schwerin sowie Vereine in Polen und der Türkei trainiert und war sowohl als Männer- als auch als Frauennationaltrainer von Norwegen beziehungsweise Finnland tätig.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa

Mehr zum Thema Volleyball: