Nach Tod von Adam Johnson (†30): Mitspieler trifft schwere Entscheidung

Stockholm (Schweden) - Jeder geht mit traumatischen Erlebnissen anders um. Adam Johnsons (†29) Freund und Teamkollege Victor Björkung (30) hat jetzt seinen Weg gefunden.

Victor Björkung (30) hat im Moment keinen Klub. Aber in Schweden sollte dem erfahrenen Spieler einige Türen offen stehen. (Archivbild)
Victor Björkung (30) hat im Moment keinen Klub. Aber in Schweden sollte dem erfahrenen Spieler einige Türen offen stehen. (Archivbild)  © IMAGO/Bildbyran/Peter Holgersson

Etwas mehr als einen Monat nach dem dramatischen Tod Adam Johnsons, dem während eines Eishockeyspiels durch einen Schlittschuh die Kehle aufgeschlitzt wurde und trotz sofortiger Hilfe nicht gerettet werden konnte, hat Victor Björkung seinen Vertrag beim gebeutelten und trauernden Klub Nottingham Panthers aufgelöst.

"Ich konnte nicht in der Umkleidekabine sein, ohne zu weinen", sagte der Sportler gegenüber dem schwedischen Aftonbladet.

Der englische Klub Nottingham Panthers nimmt große Rücksicht auf ihre Spieler. Unter anderem traten sie einen Monat bei keinem Spiel an, um etwas Zeit zu haben, die schrecklichen Erlebnisse zu verarbeiten und Zeit mit der Familie zu verbringen.

Überall Blut: Kufe schlitzt Eishockey-Olympiasieger das Ohr auf!
Eishockey Überall Blut: Kufe schlitzt Eishockey-Olympiasieger das Ohr auf!

Auch Björkung fuhr in seine schwedische Heimat, um bei seinen Liebsten zu sein. Dort habe er gemerkt: Er könne nicht zurück.

Victor Björkung: "Adam hätte das gewollt"

Die Trauer um Adam Johnson (†30) ist noch immer allgegenwärtig. (Archivbild)
Die Trauer um Adam Johnson (†30) ist noch immer allgegenwärtig. (Archivbild)  © Bruce Bennett/Getty Images via AFP

"Nach dem, was passiert ist, brauchte ich eine Auszeit von allem. Ich konnte nicht in der Arena sein, ohne zu weinen, und es war auch unmöglich, in der Stadt zu sein, da die Erinnerungen zurückkamen."

Einmal sei er nur an einem Restaurant vorbeigegangen, in dem er zusammen mit Adam einst zu Mittag aß. Da sei er zusammengebrochen.

"Meine Priorität ist es, wieder in Hockeyroutine zu kommen, und ich bekomme Energie und Freude daran, mit den Jungs in der Umkleidekabine zu plaudern", sagte der 30-Jährige und wirbt bei seinem Heimatverein Djurgårdare (Schweden) um einen Anruf, um ihn als Verteidiger zu engagieren und wieder auf dem Eis zu stehen.

Regungslos am Boden: Eishockey-Star mit blutigem Brutalo-Foul an seinem eigenen Mitspieler
Eishockey Regungslos am Boden: Eishockey-Star mit blutigem Brutalo-Foul an seinem eigenen Mitspieler

"Ich weiß, dass Adam das gewollt hätte", meint der gebürtige Stockholmer.

Dass seine ehemaligen Mitspieler bei Nottingham wieder den Spielbetrieb aufgenommen haben, freut den Schweden: "Die Fans brauchen das und die Spieler müssen Hockey spielen."

Trotzdem ist nichts mehr so, wie es mal war. Ganz abgesehen von den Eishockey-Utensilien. "Ich werde zukünftig mit einem Halsschutz spielen", legte sich Björkung fest.

Titelfoto: Bildmontage: BRUCE BENNETT / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP, IMAGO / Bildbyran

Mehr zum Thema Eishockey: