Nach vier Jahren Corona-Pause: Historisches Skirennen in Winterberg

Winterberg - Zum ersten Mal nach vier Jahren Pause steigen Skifahrer im Sauerland wieder in historischer Ausrüstung auf die Piste.

Die Ski-Saison in Winterberg läuft nach dem erneuten Wintereinbruch nun wieder sehr gut. (Symbolbild)
Die Ski-Saison in Winterberg läuft nach dem erneuten Wintereinbruch nun wieder sehr gut. (Symbolbild)  © Bernd Thissen/dpa

Am Sonntag (11 Uhr) werden zum traditionellen "Nostalgie-Skirennen" etwa 40 Teilnehmer erwartet. Auf dem Programm im Winterberger Ortsteil Neuastenberg stehen ein Hindernislauf sowie ein Skispringen auf einer eigens dafür gebauten Naturschanze.

Zum Abschluss findet eine Massenabfahrt der Teilnehmer statt. Die Wintersport-Freunde tragen bei der Veranstaltung nostalgische Kleidung und absolvieren die Rennen auf Holzski - wie vor 100 Jahren.

Seit ungefähr 1940 wurde nämlich immer mehr auf Aluminium und andere Materialien beim Entwickeln von Skiern gelegt. Von Holz wurde mehr und mehr Abstand genommen.

Schlimmer Unfall in Altenberg: So geht es dem schwer verletzten Bob-Anschieber!
Wintersport Schlimmer Unfall in Altenberg: So geht es dem schwer verletzten Bob-Anschieber!

Der Spaß-Wettbewerb auf der Postwiese in Neuastenberg findet in diesem Jahr zum 17. Mal statt.

Die Veranstaltung wird normalerweise alle zwei Jahre ausgetragen, wurde zuletzt allerdings wegen der Corona-Pandemie verschoben.

Titelfoto: Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema Wintersport: