A81 in der S-Bahn: Was zum Henker treibt dieser Fahrgast da?

Stuttgart - Dieser Schnappschuss ist im wahrsten Sinne des Wortes voll abgefahren! In einer Stuttgarter S-Bahn wurde eine weibliche Person abgelichtet, die in ungewöhnlicher Begleitung unterwegs war.

Eine Frau, ein Schild und ganz viele offene Fragen: Dieser Fall aus einer S-Bahn im Ländle sorgt für große mediale Aufmerksamkeit.
Eine Frau, ein Schild und ganz viele offene Fragen: Dieser Fall aus einer S-Bahn im Ländle sorgt für große mediale Aufmerksamkeit.  © Screenshot/Instagram/vvs_stuttgart

In aller Seelenruhe hat es sich die Frau auf ihrem Sitz gemütlich gemacht und tut so, als wäre sie ein gewöhnlicher Fahrgast - doch das beschilderte Objekt, das ihr gegenübersteht, macht sie zu etwas Ungewöhnlichem.

Wer sich nun verwundert die Augen reibt und wissen will, was die Heilbronner Autobahnausfahrt in einer S-Bahn zu suchen hat, ist auf der richtigen Fährte, denn bereits hier besteht das erste Problem.

Das Schild ist natürlich geklaut und gehört ausschließlich auf die Autobahn, wo es seinen Zweck auch allemal besser erfüllt als in der Stuttgarter S-Bahn.

Stuttgart: Riesenandrang auf Baustelle von Stuttgart 21 am Ostersamstag!
Stuttgart Riesenandrang auf Baustelle von Stuttgart 21 am Ostersamstag!

Die Szene, die es immerhin bis in die Nachrichten des SWR geschafft hat, ist wenig überraschenderweise der Hit im Netz und sogar der Stuttgarter Verkehrsverbund griff sie als Steilvorlage für eine geniale Reaktion auf.

Schilder-Dieb bringt Netzgemeinde zum Lachen: "Sieht nach einem erfolgreichen Wochenende aus"

Was sich der ungewöhnliche Fahrgast bei seiner Aktion gedacht hat, weiß wohl nur er selbst.
Was sich der ungewöhnliche Fahrgast bei seiner Aktion gedacht hat, weiß wohl nur er selbst.  © Bernd Weißbrod/dpa

"Lieber Fahrgast, schön, dass Deine Begleitung und Du den Weg zu uns in die Region gefunden haben", witzelte der VVS zum Einstieg auf ihrer Instagram-Seite und erteilte zugleich einen seriösen Servicehinweis:

"Mit der S3 kommst Du leider nicht zurück nach Heilbronn. Einfach am Hauptbahnhof Stuttgart umsteigen: Von dort bringen Dich die Regionalzüge in knapp 40 Minuten nach Heilbronn."

Die Schilder-Diebin sollte zum Abschluss dann aber doch noch eine Schelte bekommen: Dieser solle das geklaute Verkehrszeichen doch bitte wieder dorthin zurückbringen, wo es hingehört.

Stuttgart: Trotz Petition: Geflüchtete ziehen in Haus Schönberg in Stuttgart ein!
Stuttgart Trotz Petition: Geflüchtete ziehen in Haus Schönberg in Stuttgart ein!

"Als Verkehrsverbund sind wir sehr für nachhaltige Mobilität. Manche Dinge haben aber ihren festen Platz und das ist auch gut so", gelingt dem Stuttgarter Verkehrsverbund eine interessante Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit.

Obgleich die Frau in den sozialen Medien für seine skurrile Schilder-Aktion überwiegend lustige Reaktionen erntete, handelt es sich beim Diebstahl von Verkehrszeichen nicht um ein Kavaliersdelikt.

Laut des Portals "bussgeldkatalog.org" kommen unabhängig von den Umständen der Tat Anzeigen wegen Diebstahls, Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr infrage. Es können Geld- oder sogar Freiheitsstrafen drohen.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/vvs_stuttgart

Mehr zum Thema Stuttgart: