Zwei Kinder auf dem Schulweg mit Messer attackiert: 14-Jährige stirbt

Illerkirchberg (Baden-Württemberg) - Messerattacke bei Ulm! Am frühen Montagmorgen soll es zu einem Angriff auf Kinder gekommen sein.

Der Täter flüchtete in ein Wohnhaus.
Der Täter flüchtete in ein Wohnhaus.  © Ralf Zwiebler/z-media/dpa

Wie die Polizei mitteilte, soll ein Mann gegen 7.30 Uhr auf zwei Schulkinder (13 und 14 Jahre alt), die sich zu diesem Zeitpunkt gerade auf ihrem Schulweg befanden, mit einem Messer losgegangen sein.

Anders als zuvor bekannt gegeben, soll es sich dabei nicht um Kinder im Grundschulalter handeln.

Außerdem stellte ein Polizeisprecher richtig, dass es sich ebenfalls um keinen Amoklauf handele und folglich kein Amokalarm ausgerufen wurde.

Polizei findet Leiche bei Suchaktion: Handelt es sich um die vermisste 16-Jährige?
Stuttgart Crime Polizei findet Leiche bei Suchaktion: Handelt es sich um die vermisste 16-Jährige?

Die beiden Mädchen wurden durch die Attacke schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Eines der beiden Opfer - eine 14-Jährige - erlag am Montag ihren schweren Verletzungen, wie ein Sprecher der Polizei gegenüber der Deutschen Presse-Agentur berichtete. Die 13-Jährige galt weiterhin als schwer verletzt.

Wie Zeugen berichteten, flüchtete der Mann im Anschluss in ein nahe gelegenes Wohnhaus. Wie der SWR schreibt, soll es sich dabei um ein Flüchtlingsheim handeln.

Die Polizei umstellte und stürmte das Gebäude, konnte alle anwesenden Personen, drei Bewohner, allesamt Asylbewerber aus Eritrea, festnehmen. Laut aktueller Erkenntnisse sei der mutmaßliche Täter darunter. Es soll es sich um einen 27-Jährigen handeln, zudem wurde bei ihm auch ein Messer gefunden, das als Tatwaffe in Betracht komme. Im Moment befinde er sich "unter polizeilicher Bewachung" in einem Krankenhaus.

Die Mädchen befanden sich auf dem Weg zur Schule.
Die Mädchen befanden sich auf dem Weg zur Schule.  © 7aktuell.de / Kevin Lermer

Unklar ist, ob die Kinder ihren Angreifer kannten. Die Ermittlungen zur Tat und dem Motiv laufen auf Hochtouren.

Erstmeldung: 12.24 Uhr, zuletzt aktualisiert um 22.06 Uhr.

Titelfoto: Ralf Zwiebler/z-media/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Crime: