Bus brennt: Große Rauchentwicklung und Verkehrsbehinderungen

Stuttgart - Am Freitag ist ein Bus in Stuttgart nahe Lederberg in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte diesen schnell löschen.

Schon von Weitem ist die Rauchwolke zu erkennen.
Schon von Weitem ist die Rauchwolke zu erkennen.  © Andreas Rosar/ Fotoagentur Stuttgart

Wie die Feuerwehr Stuttgart auf X (ehemals Twitter) mitteilt, haben Einsatzkräfte in der Heumadener Straße an der Haltestelle Lederberg einen Bus gelöscht.

Ein Großraumtanklöschfahrzeug war am Einsatzort. Nach rund 20 Minuten brachte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle und nach 45 Minuten war der Bus vollständig gelöscht.

Dabei kam es zu einer größeren Rauchentwicklung und zu Verkehrsbehinderungen.

Stuttgart: Hausbrand in Ludwigsburg: Zwei Verletzte und ein hoher Sachschaden!
Stuttgart Feuerwehreinsatz Hausbrand in Ludwigsburg: Zwei Verletzte und ein hoher Sachschaden!

Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ist der Linienbus während einer Überprüfungsfahrt in der Heumadener Straße in Brand geraten, teilt die Polizei mit.

Der 25-jährige Busfahrer stellte Rauch fest und hielt an der Haltestelle Lederberg. Der Fahrer und sein 27-jähriger Beifahrer konnten sich rechtzeitig aus dem Bus retten und blieben unverletzt. Glücklicherweise waren keine Fahrgäste an Board.

Die Heumadener Straße von Lederberg bis Hedelfingen wurde für Aufräumarbeiten bis in den späten Nachmittag gesperrt.

Der Bus steht lichterloh in Flammen.
Der Bus steht lichterloh in Flammen.  © Andreas Rosar/ Fotoagentur Stuttgart

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro.

Erstmeldung von 10.42 Uhr, zuletzt aktualisiert 13.13 Uhr.

Titelfoto: Andreas Rosar/ Fotoagentur Stuttgart

Mehr zum Thema Stuttgart Feuerwehreinsatz: