Schnee in Baden-Württemberg: Wie viel weiße Pracht ist drin?

Stuttgart - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet für den Samstagabend und den Sonntag Schnee in Baden-Württemberg.

Im Nordschwarzwald sind Bäume an der Bundesstrasse B500 im Bereich Seebach mit Neuschnee bedeckt.
Im Nordschwarzwald sind Bäume an der Bundesstrasse B500 im Bereich Seebach mit Neuschnee bedeckt.  © Uli Deck/dpa

Die von Norden heranziehenden Niederschläge könnten - sobald die Sonne untergeht - im Bergland für eine Schneedecke sorgen, sagte Kai-Uwe Nerding vom DWD in Stuttgart der dpa am Samstag.

Seiner Prognose zufolge sind 1 bis 5 Zentimeter Neuschnee im Bergland in Oberschwaben möglich, in Staulagen bis zu 10 Zentimeter. Oberhalb von 1000 Metern sind im Schwarzwald bis zu 30 Zentimeter möglich.

Wer in Sachen Schnee auf Nummer sicher gehen will, dem rät der Experte, sich auf den Weg zum Feldberg oder zur Hornisgrinde zu machen. Am Feldberg liegen laut Nerding schon jetzt 12 Zentimeter Schnee. Auch auf der Schwäbischen Alb beginne es, oberhalb von 700 Meter bereits weiß zu werden - dort herrsche Dauerfrost.

Achtung Rutschgefahr: Gefrierender Regen überzieht Baden-Württemberg!
Stuttgart Wetter Achtung Rutschgefahr: Gefrierender Regen überzieht Baden-Württemberg!

In Stuttgart müssen sich die Winterfreunde noch etwas gedulden. Zwar könnte laut dem DWD in der Nacht zum Sonntag auch hier Schnee fallen, aber liegen bleiben wird er voraussichtlich erst ab der Mitte der Woche.

Dann rechnet Nerding mit Tagestemperaturen von minus 2 Grad im Bergland, zwei Grad in den Niederungen des Landes und in der Nacht überall mit Dauerfrost.

Auch am Sonntag wird in Teilen des Ländles mit Schnee gerechnet.
Auch am Sonntag wird in Teilen des Ländles mit Schnee gerechnet.  © Uli Deck/dpa

Wer mit dem Auto unterwegs ist, soll sich der Vorhersage zufolge jedoch auch jetzt schon sicherheitshalber landesweit auf Glätte, überfrierende Nässe und Schneematsch einstellen.

Titelfoto: Uli Deck/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Wetter: