Umstrittener Videodreh! Rapper Azet löst Polizei-Einsatz aus

Magstadt - Umstrittene PR-Aktion des Rappers Azet!

Die Azet-Entourage fährt unter anderem mit einem Porsche vor.
Die Azet-Entourage fährt unter anderem mit einem Porsche vor.  © SDMG / Dettenmeyer

Am Donnerstagabend löste der Musiker der Dresdener Rap-Crew KMN Gang einen Polizei-Einsatz im baden-württembergischen Magstadt bei Stuttgart aus!

Auf dem Gelände der Agip-Tankstelle an der B464 drehten er und seine Entourage ein Video.

Ein Sprecher der Polizei Ludwigsburg meinte, dass ihnen zunächst mitgeteilt wurde, 200 Menschen wären an der Aktion beteiligt. So wurden circa zehn Streifenwagen zum Videodreh geschickt.

Jedoch waren es lediglich 20 Personen, die mit sichtlich teuren Autos an der Tankstelle vor Ort waren. Auf Fotos ist unter anderem ein Porsche zu sehen. Azet selbst postete am Donnerstagabend eine Instagram-Story, bei der er in einem Mercedes saß.

Was genau der Inhalt des gedrehten Videos war, ist zunächst noch unklar. Jedoch liegt die Vermutung nahe, dass es sich bei der Tankstellenaktion um einen PR-Gag handelte, da Azet um Mitternacht eine neue Single mit Video veröffentlicht hatte.

Die Polizei löste die Veranstaltung, die gegen 21 Uhr gestartet war, auf und es wurde Anzeige erstattet.

Rapper Azet auf Instagram

Eine Vielzahl von Polizisten waren am Donnerstagabend im Einsatz.
Eine Vielzahl von Polizisten waren am Donnerstagabend im Einsatz.  © SDMG / Dettenmeyer

Auch coronakonform dürfte diese Aktion wohl eher nicht gewesen sein.

Schon vor zwei Jahren brachte Azet eine ähnliche Aktion in Bad Cannstatt

Bereits im Februar 2019 löste Azet mit einer Fanaktion in Stuttgart Bad Cannstatt einen Polizeieinsatz aus. Damals verteilte der Dresdner Rapper anlässlich eines neuen Albums von einem Auto Fanartikel. Zwei seiner Anhänger konnten damals exklusive Plätze auf der Rückbank seines Autos gewinnen. Die anströmenden Fans blockierten die Bahnhofsstraße, weshalb die Polizei Azet darum bat, die Aktion zu beenden. Dem kam er auch nach.

Allerdings folgten ihm anschließend 300 Fans zu einem Lokal in der Seelbergstraße. Die Polizei musste für mehrere Stunden die Straße sperren.

Update, 9.57 Uhr: Azet und Entourage hatten sich Pizza bestellt

Die Polizei teilte nun mit, dass man zunächst Personenkontrollen durchgeführt hat, ehe die Rapper einen Platzverweis bekamen. Sie werden wegen des Verstoßes gegen die Corona-Regeln angezeigt. Die Entourage um Azet hatte sich übrigens zur Stärkung beim Videodreh Pizza bestellt gehabt.

Titelfoto: SDMG / Dettenmeyer

Mehr zum Thema Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0