Das teuerste Auto der Welt: Mercedes-Benz 300 SLR Uhlenhaut verkauft!

Stuttgart - Das teuerste Auto der Welt trägt einen Stern! Ein seltener Mercedes-Benz 300 SLR Uhlenhaut Coupé aus der Classic Collection wurde für 135 Millionen Euro versteigert. Der Käufer ist ein privater Sammler.

Das Mercedes-Benz 300 SLR Uhlenhaut Coupé wurde im Jahr 1955 gebaut.
Das Mercedes-Benz 300 SLR Uhlenhaut Coupé wurde im Jahr 1955 gebaut.  © Mercedes-Benz Group/pr

Die Gerüchte hielten sich seit einigen Tagen, an diesem Freitag bestätigte Mercedes den Rekord-Verkauf des Oldtimers. Ein zweites Fahrzeug verbleibt in der Sammlung.

Der bekannte SL 300 ist in der Konzerngeschichte ohnehin eine Ikone, das jetzt verkaufte Uhlenhaut-Coupé aus dem Jahr 1955 sticht dabei nochmal heraus.

"Die 300 SLR Uhlenhaut Coupés sind Meilensteine der Sportwagen-Entwicklung und wichtige historische Eckpfeiler unserer Marke", ordnete Konzernchef Ola Källenius (52) den Verkauf ein.

Der damalige Ingenieur Rudolf Uhlenhaut (†1989) hatte den Sportwagen entwickelt und mit einem 302-PS-Motor ausgestattet. Das Fahrzeug fuhr damals an die 300 Kilometer pro Stunde schnell und war in der Automobil-Branche seiner Zeit voraus.

Der jetzige Rekord-Deal ging bereits am 5. Mai 2022 über die Bühne. In einer erlesenen Auswahl konnten bei einer Auktion im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart ausgewählte Mercedes-Kunden und internationale Autosammler mitbieten.

Am Ende wurde der Sportwagen für besagte 135 Millionen Euro versteigert. Die gute Nachricht: "Der private Käufer hat zugestimmt, das 300 SLR Uhlenhaut Coupé auch nach dem Verkauf für die Öffentlichkeit zu besonderen Anlässen zugänglich zu machen." Nähere Angaben zum reichen Käufer machte der Konzern vorerst nicht.

Fakt ist: Bislang galt ein Ferrari 250 GTO aus dem Jahr 1962 als teuerstes versteigertes Auto. Es kostete rund 42 Millionen Euro.

135 Millionen Euro fließen in Stiftung für Bildungs- und Forschungsstipendien

Rudolf Uhlenhaut (†1989) hatte zwei Mercedes-Benz 300 SLR Uhlenhaut Coupé gefertigt. Sie fuhren fast Tempo 300!
Rudolf Uhlenhaut (†1989) hatte zwei Mercedes-Benz 300 SLR Uhlenhaut Coupé gefertigt. Sie fuhren fast Tempo 300!  © Mercedes-Benz Group/pr

Der Konzern-Chef Källenius teilte zu dem herausragenden Abverkauf mit: "Die Entscheidung, einen der beiden einzigartigen Sportwagen zu verkaufen, wurde wohlüberlegt getroffen zugunsten eines guten Zwecks."

Denn das Geld fließt in eine Stiftung, die Bildungs- und Forschungsstipendien für junge Menschen ermöglichen soll.

Der enorme Wert des Autos machte auch den Mercedes-Chef stolz: "Den höchsten Preis zu erzielen, der jemals für ein Fahrzeug gezahlt wurde, ist eine Ehre und ein Auftrag zugleich: Ein Mercedes-Benz ist mit Abstand das wertvollste Auto der Welt."

Mit dem fabelhaften Rekord in der Autowelt unterstreicht Mercedes auch seine neue Strategie, verstärkt im Luxus-Segment zu verkaufen und günstigere Einstiegsmodelle einzustampfen. Diese hatte Källenius einen Tag vorher offiziell bekannt gemacht. Langfristig solle so die Gewinnspanne bei Mercedes verbessert werden.

Wer mehr zu dem Auto erfahren möchte, findet weitere Informationen auf der offiziellen Webseite.

Titelfoto: Mercedes-Benz Group/pr

Mehr zum Thema Mercedes Benz: