Sachsens Bischof segnet E-Auto ID.4 mit Weihwasser und Segenswünschen

Dresden - Auf dieses Auto hat Gott jetzt ein Auge: Zum ersten Mal wurde am Montag vor der Gläsernen Manufaktur ein Elektroauto gesegnet - mit Weihwasser und Segenswünschen. Sachsens katholischer Bischof Heinrich Timmerevers (68) persönlich erteilte dem VW ID.4 (Neupreis: 41.000 Euro) seinen göttlichen Segen.

Bischof Heinrich Timmerevers (68) segnet den VW ID.4 vor der Gläsernen Manufaktur mit geweihtem Wasser.
Bischof Heinrich Timmerevers (68) segnet den VW ID.4 vor der Gläsernen Manufaktur mit geweihtem Wasser.  © Petra Hornig

Das "Autohaus Schmidt am Sachsenring" stellt das Elektroauto zur Vorbereitung des 100-jährigen Jubiläums des Bistums Dresden-Meißen zur Verfügung.

Doch nicht der Bischof wird damit zu seinen Schäfchen unterwegs sein.

Das Auto wird vom Leipziger Eventprofi Andreas Hahn (46) gelenkt.

Er fährt damit die 35 Großpfarreien mit mehr als 100 Gemeinden an, um sie digital zu verknüpfen.

Weil das im Juni geplante Jubiläumsfest in Dresden Corona zum Opfer fällt, wird der Geburtstag des Bistums in allen Gemeinden gleichzeitig gefeiert und untereinander übertragen.

Der katholische Bischof Heinrich Timmerevers (68, l.) nimmt zur Probe als Beifahrer neben Andreas Hahn (46) Platz.
Der katholische Bischof Heinrich Timmerevers (68, l.) nimmt zur Probe als Beifahrer neben Andreas Hahn (46) Platz.  © Petra Hornig

Da der ID.4 eine maximale Reichweite von 520 Kilometern hat, wird Hahn nicht nur auf Gott, sondern auch auf ein Netz an Ladestationen vertrauen müssen.

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema VW-Volkswagen: