Mann lässt sich am ganzen Körper tätowieren und seine Ohren abschneiden

Finsterwalde - Sandro (39) ist nicht nur am ganzen Körper tätowiert, sondern hat mehrere Implantate und ließ sich kürzlich seine beiden Ohren entfernen. Doch warum tut sich der 39-Jährige das an?

Sandro (39) hat sich unter anderem seine Zunge spalten und seine Ohren abschneiden lassen.
Sandro (39) hat sich unter anderem seine Zunge spalten und seine Ohren abschneiden lassen.  © instagram.com/mr._skull_face_666/

Tattoos sind ja inzwischen nichts Ungewöhnliches mehr und werden von vielen Menschen getragen. 

Sandro reichte das aber nicht. Stattdessen hat er vor 13 Jahren angefangen, seinen kompletten Körper nach und nach umzugestalten, um seinen Selbstwert zu verbessern, wie er der Sun gegenüber schilderte.

Doch nicht nur Bilder schmücken die Haut des 39-Jährigen. Inzwischen hat er auch Implantate in der Stirn, die aussehen wie kleine Hörner. In seinen Unterarm ließ er sich einen Zahlungs-Chip einpflanzen und seine Zunge spalten.

Voriges Jahr wurden ihm sogar die Ohren abgetrennt, damit sein Kopf dem eines Totenschädels ähnelt. 

"Freunde haben versucht, mich von den Modifikationen abzubringen, besonders wenn es darum ging, mir die Ohren abzuschneiden, aber ich bin nur eine Person, die gerne ihren eigenen Weg geht", erklärt er.

Sandro findet wegen seines Äußeren keinen Job

Mit seiner optischen Transformation ist er noch längst nicht fertig.
Mit seiner optischen Transformation ist er noch längst nicht fertig.  © instagram.com/mr._skull_face_666/

In seinem Alltag ist Sandro immer wieder damit konfrontiert, dass ihn andere Leute anstarren oder auf sein ungewöhnliches Aussehen ansprechen. 

Davon lässt er sich aber nicht beirren: "Wenn Leute starren, ist mir das wirklich egal. Wenn jemand so etwas wie 'Du bist ein kranker alter Mann' sagt, antworte ich mit 'Danke für das Kompliment.'"

Derzeit ist er arbeitslos und Single und räumt ein, dass sein Aussehen seiner Karriere und seinem Liebesleben geschädigt hat: "Meine Transformation hat mein Leben beeinflusst, aber es ist mir egal. Ich sollte als Person akzeptiert werden und vor allem wegen meiner inneren Werte."

Trotzdem ist Sandro noch lange nicht mit seiner Verwandlung fertig. Als Nächstes plant er, sich die Nasenspitze entfernen und die Augen tätowieren zu lassen.

Andere warnt der 39-Jährige dennoch davor, es ihm gleichzutun: "Wenn du ein Anfänger bist, recherchiere lange und gründlich, denke sorgfältig über alles nach und nimm dir Zeit."

Titelfoto: instagram.com/mr._skull_face_666/

Mehr zum Thema Internet:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0