Nach drei Po-Vergrößerungen: Influencerin kann nicht mehr laufen

Großbritannien - Große Hintern so weit das Auge reicht: Auf Instagram ist ein möglichst runder und üppiger Po gerade das Schönheitsideal. Influencerin Renee Donaldson (23) legte sich dafür sogar unters Messer - mit fatalen Folgen.

Nach drei Eingriffen sieht der Po von Renee Donaldson (23) nicht nur stark mitgenommen aus. Sie leidet außerdem unter starken Schmerzen.
Nach drei Eingriffen sieht der Po von Renee Donaldson (23) nicht nur stark mitgenommen aus. Sie leidet außerdem unter starken Schmerzen.  © instagram.com/missrfabulous/

Perfekte Bilder von perfekten Körpern: Dafür ist das soziale Netzwerk Instagram bekannt und wird deswegen immer wieder kritisiert.

Auch Renee Donaldson, die auf ihrem Kanal missrfabulous immerhin 120.000 Follower hat, fühlte sich von so viel Perfektion unter Druck gesetzt und beschloss, sich unters Messer zu legen, um mit anderen Influencern mithalten zu können. 

Also unterzog sich der britische Internet-Star einem "Brazilian Butt Lift", eine Po-Vergrößerung, bei dem Eigenfett in das Gesäß gespritzt wird, um es größer und runder aussehen zu lassen.

Auf Instagram bewarb diese dann den Eingriff und empfahl es ihren Anhängern sogar weiter. Da ahnte die 23-Jährige allerdings noch nicht, was für fatale Folgen die Schönheits-OP bei ihr haben sollte.

In einem YouTube-Video berichtet "Miss Rfabulous" danach: "Meine Schmerzen sind wirklich schrecklich, und an manchen Tagen kann ich überhaupt nicht laufen." 

Influencerin Renee Donaldson rät ihren Fans davon ab, sich ebenfalls unters Messer zu legen

Inzwischen bereut Renee den Eingriff und appelliert an ihre Fans, sich nicht ebenfalls solchen OPs zu unterziehen.
Inzwischen bereut Renee den Eingriff und appelliert an ihre Fans, sich nicht ebenfalls solchen OPs zu unterziehen.  © instagram.com/missrfabulous/

Unterstützung von den Ärzten, die den "Brazilian Butt Lift" bei der Mittzwanzigerin durchgeführt haben, erhielt sie nicht. Ihre Schmerzen habe man überhaupt nicht ernst genommen und ihr stattdessen gesagt, dass wäre alles ganz normal. 

Mittlerweile hätten sie auch besorgte Nachrichten anderer Mädchen erreicht, die ebenfalls schlechte Erfahrungen gemacht haben.

Für die Britin steht deshalb fest, dass sie sich in Zukunft nicht mehr für eine Schönheits-OP unters Messer legen will. 

Auch ihren Fans im Netz rät sie vehement davon ab: "Bitte sag 'Nein' zur Operation, außer es geht um Leben und Tod. Du kannst das, was du willst, erreichen, wenn du hart trainierst."

Titelfoto: instagram.com/missrfabulous/

Mehr zum Thema Internet:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0