Polizei findet menschliche Überreste in Krokodil-Bäuchen!

Australien - Auf der Suche nach einem vermissten Angler im Norden Australiens verdächtigte die Polizei zwei Krokodile, den Mann gefressen zu haben. Eine Autopsie der Reptilien brachte am Mittwoch nun traurige Klarheit.

Hier am Kennedy River angelte Kevin Darmody (65) mit einem Freund, als er plötzlich verschwand.
Hier am Kennedy River angelte Kevin Darmody (65) mit einem Freund, als er plötzlich verschwand.  © Uncredited/QUEENSLAND POLICE SERVICE/AAP/dpa

Kevin Darmody (65) war einem Bericht des australischen Senders "9News" zufolge mit seinem Freund in der Region "Far North Queensland" angeln, als er vor vier Tagen auf mysteriöse Weise verschwand.

Sein Angler-Kumpel alarmierte die Polizei und sagte aus, zuletzt ein "Platsch-Geräusch" an dem von Krokodilen bewohnten "Kennedy River" gehört haben, ehe vom 65-Jährigen jede Spur fehlte.

Die Einsatzkräfte konnten in der Nacht auf Dienstag dann zwei verdächtige Tiere in der Region ausfindig machen. Gegenüber dem australischen Sender erklärten die Einsatzkräfte, dass es "offensichtlich" sei, dass Krokodile in den Fall verwickelt waren.

78 Bergleute verschüttet: Gewissheit, auch über den letzten Mann!
Polen 78 Bergleute verschüttet: Gewissheit, auch über den letzten Mann!

Die beiden Krokodile, knapp vier und drei Meter lang, wurden daraufhin eingeschläfert. Bei einem Blick in die Mägen der Panzerechsen wurden schließlich menschliche Überreste festgestellt, teilte die Polizeibehörde in Queensland am Mittwoch mit.

Seit fünf Tagen suchten die Behörden nach dem vermissten Angler.
Seit fünf Tagen suchten die Behörden nach dem vermissten Angler.  © Uncredited/QUEENSLAND POLICE SERVICE/AAP/dpa
In der Region leben viele Krokodile. Zwei von ihnen werden verdächtigt, den 65-jährigen Angler gefressen zu haben. (Symbolbild)
In der Region leben viele Krokodile. Zwei von ihnen werden verdächtigt, den 65-jährigen Angler gefressen zu haben. (Symbolbild)  © byrdyak/123RF

Die Polizei geht davon aus, dass es sich dabei um die Überreste von Darmody handelt und wartet noch auf eine Bestätigung seitens eines Gerichtsmediziners.

Erstmeldung vom 2. Mai um 9 Uhr. Aktualisiert am 3. Mai um 8.13 Uhr:

Titelfoto: Bildmontage: Uncredited/QUEENSLAND POLICE SERVICE/AAP/dpa, byrdyak/123rf

Mehr zum Thema Australien: