Frau ist entsetzt, was sie nach Club-Besuch an ihrem Bein entdeckt

England - Während sie eine Sendung ansah, beschlich die junge Engländerin Isabella ein schlimmer Verdacht.

TikTokerin Isabella zeigt sich in ihrem Video entsetzt.
TikTokerin Isabella zeigt sich in ihrem Video entsetzt.  © TikTok/Screenshot/isabelladortax

Es ging in den Nachrichten auf dem britischen Channel 4 um einen neuen, grausamen "Trend". Demnach werden in Großbritannien immer häufiger junge Frauen in Nachtclubs mit Spritzen angegriffen, in denen sogenannte "Vergewaltigungs-Drogen" stecken.

Isabella sah sich nach der Sendung ihr Bein an, wo sie tatsächlich etwas entdeckte, das im Nachhinein wie eine Einstichwunde aussah. Das berichtete die Britin am Freitag auf ihrem TikTok-Account "isabelladortax".

Entsetzt erklärt sie in dem Video: "Es ist an meinem Bein, es ist wie eine Nadelspitze mit einem blauen Fleck und es war super hart. Und ich hatte keine Ahnung, was es war und konnte mich an nichts erinnern."

Wegen Omikron: Hier hilft die Armee in Krankenhäusern aus
Großbritannien News Wegen Omikron: Hier hilft die Armee in Krankenhäusern aus

Und weiter: "Ich dachte nur, ich wäre umgefallen und habe mir blaue Flecken zugezogen. Ist das echt? Passiert das wirklich?"

Laut Daily Star auch Männer unter den Opfern

Wurde der jungen Britin eine "Vergewaltigungs-Droge" injiziert?
Wurde der jungen Britin eine "Vergewaltigungs-Droge" injiziert?  © TikTok/Screenshot/isabelladortax

Leider bestätigten mehrere TikToker, dass sie das Problem für real hielten. Einige sprachen gar von einer "Epidemie".

Ein Kommentar lautete: "Ich arbeite in einer Kneipe und wir wurden davor gewarnt. Ich glaube, es gab ein paar Fälle in Liverpool, und anscheinend wussten sie es erst später."

Viele User regten sich vor allen Dingen darüber auf, dass es nun wohl nicht mehr ausreiche auf die eigenen Drinks zu achten, aufgrund des bekannten Risikos durch K.O.-Tropfen. Mehrere baten Isabella vor allen Dingen darum, sofort zum Arzt zu gehen.

Widerlich: Polizistinnen verhaften Mann, dann fängt er an zu masturbieren
Großbritannien News Widerlich: Polizistinnen verhaften Mann, dann fängt er an zu masturbieren

Die junge Frau meldete sich später mit einem weiteren TikTok-Video, in dem sie mitteilte, dass die Ärzte noch nicht viel für sie tun konnten. Demnach müsste sie drei Monate lang warten, ehe sie sich auf HIV testen lassen könnte.

Laut Daily Star gab es bereits mehrere Vorfälle dieser Art in Großbritannien. Unter den Opfern befinden sich auch Männer.

Titelfoto: Bildmontage: TikTok/Screenshots/isabelladortax

Mehr zum Thema Großbritannien News: