Kontrolle läuft aus dem Ruder: Polizei während der Fahrt mit Gefriertruhe beworfen

Wales - Weil er keinen gültigen Führerschein besaß und mit seinem Citroën etwas nicht stimmte, haute ein Brite vor der Polizei ab. Dem 31-Jährigen war dabei jedes Mittel recht.

Als der Kastenwagen um eine Kurve bog, schmissen die Insassen während der Fahrt Gegenstände auf ihre Verfolger von der Polizei.
Als der Kastenwagen um eine Kurve bog, schmissen die Insassen während der Fahrt Gegenstände auf ihre Verfolger von der Polizei.  © Bildmontage: Screenshots/X/@swpolice

An einem Sonntag im April erregte Daniel Symmons' Kastenwagen in der walisischen Kleinstadt Llantrisant Aufmerksamkeit. Laut Polizei von South Wales parkte der Citroën vor einem Hotel, hatte aber wohl keine gültigen Kennzeichen.

Als die Beamten sich aufmachten, um den Transporter zu überprüfen, sei er ihnen durch Zufall auf einer Landstraße über den Weg gefahren - mit Symmons am Steuer. Anhalten, um sich kontrollieren zu lassen, wollte der 31-Jährige aber nicht.

Stattdessen ging der Fahrer in die Eisen, legte den Rückwärtsgang ein und donnerte in das Polizeiauto hinter ihm. Das war der Startschuss für eine wilde Verfolgungsjagd.

Zehn Jahre Straftaten begangen: Hat Polizist sogar Frauen vergewaltigt?
Großbritannien Zehn Jahre Straftaten begangen: Hat Polizist sogar Frauen vergewaltigt?

Zwar sei der Beamte am Steuer seines Streifenwagens leicht verletzt worden, habe sich aber dennoch an die Stoßstange des Flüchtenden heften können. Dabei musste der Polizist einiges einstecken.

Denn Symmons, der noch einen Beifahrer hatte, begann mit seinem "Komplizen", Gegenstände aus dem fahrenden Citroën in Richtung der Polizei zu werfen.

Flüchtiger Waliser erhält Gefängnisstrafe und langes Fahrverbot

Daniel Symmons (31) muss fünf Monate in den Knast und fünf Monate Gutes in seiner Heimat tun.
Daniel Symmons (31) muss fünf Monate in den Knast und fünf Monate Gutes in seiner Heimat tun.  © South Wales Police

Auf einen Schraubenschlüssel folgte eine Trinkflasche, die an die Windschutzscheibe des Streifenwagens zerschellte. Als die beiden Männer bemerkten, dass ihre Manöver keine Wirkung zeigten, fuhren sie andere Geschütze auf.

Ein von der Polizei veröffentlichtes Video zeigt, wie sich während der Fahrt plötzlich die Hecktüren des Citroëns öffneten und der Beifahrer eine weiße Gefriertruhe auf die Straße schleuderte.

Aber auch das war vergebens, die Flucht ging danach zu Fuß weiter. Die Polizei machte schließlich kurzen Prozess, Symmons mittels Helikopter ausfindig und dingfest.

Rätselhaftes Verbrechen um Leichenteile-Koffer: Polizei macht jungen Mann dingfest!
Großbritannien Rätselhaftes Verbrechen um Leichenteile-Koffer: Polizei macht jungen Mann dingfest!

Vor ein paar Tagen bekam der Waliser für seine Aktionen zehn Monate Gefängnis aufgebrummt. Garniert wurde die Strafe mit rund zwei Jahren Fahrverbot.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshots/X/@swpolice

Mehr zum Thema Großbritannien: