Mädchen (†11) stirbt bei Wildwasserbahn-Fahrt: Freizeitpark muss Millionen-Strafe zahlen

Stafford (Großbritannien) - Wegen des tödlichen Unfalls eines Mädchens (11) ist ein britischer Vergnügungspark zu einer Million Pfund (umgerechnet etwa 1,17 Millionen Euro) Strafe verurteilt worden.

Ein Polizeifahrzeug steht nach einem tödlichen Unfall im Mai 2017 im Drayton Manor Theme Park.
Ein Polizeifahrzeug steht nach einem tödlichen Unfall im Mai 2017 im Drayton Manor Theme Park.  © dpa/PA Media/David Charles

Die Betreiber hätten mehrere Sicherheitsvorschriften verletzt, entschied ein Gericht in der mittelenglischen Stadt Stafford am Donnerstag.

Die Elfjährige war im Mai 2017 aus einem Gefährt auf einer Wildwasserbahn geschleudert worden und ertrunken.

Der Richter räumte ein, dass die Strafe vermutlich nie gezahlt wird, weil sich das Unternehmen in einem Insolvenzverfahren befindet.

Frau wird von Einbrecher in ihrer Wohnung überrumpelt: Die Reaktion der Polizei macht sie sprachlos!
Großbritannien News Frau wird von Einbrecher in ihrer Wohnung überrumpelt: Die Reaktion der Polizei macht sie sprachlos!

Er betonte aber, es gebe in Großbritannien ähnliche Attraktionen.

"Es ist wichtig, dass Lehren gezogen werden und die Schwere des Versagens des beklagten Unternehmens in diesem Fall durch eine angemessene Bestrafung gekennzeichnet ist", sagte der Richter.

Titelfoto: dpa/PA Media/David Charles

Mehr zum Thema Großbritannien News: