25-Jähriger lässt Kobra ins Schlafzimmer, um eigene Frau und Tochter zu töten

Adheigan (Indien) - Grausiger Vorfall im indischen Bundesstaat Odisha! Im kleinen Dörfchen Adheigan soll ein Mann seine Ehefrau (†23) und die gemeinsame Tochter (†2) mit einer Kobra getötet haben.

Der Mann (25) kaufte die Kobra von einem Schlangenbeschwörer. (Symbolbild)
Der Mann (25) kaufte die Kobra von einem Schlangenbeschwörer. (Symbolbild)  © 123RF/hecke

Wie "NDTV" berichtete, habe es zwischen K Ganesh Patra (25) und seiner Frau K Basanti Patra (†23), mit der er seit 2020 verheiratet war, einen Ehestreit gegeben.

Am Tag des 6. Oktober 2023 sei der 25-Jährige wutentbrannt zu einem Schlangenbeschwörer gegangen und soll von ihm eine Kobra gekauft haben. Dem Verkäufer habe er gesagt, er wolle die Schlange nur zu "religiösen Zwecken" nutzen.

Am Abend soll Patra dann das giftige Tier aus einem Plastikgefäß ins Schlafzimmer gelassen haben, als seine Frau und das Kind schliefen. Am nächsten Tag seien die beiden bewusstlos aufgefunden worden.

Kellnerin bekommt 10.000 Dollar Trinkgeld - was dann passiert, macht sprachlos
Aus aller Welt Kellnerin bekommt 10.000 Dollar Trinkgeld - was dann passiert, macht sprachlos

Den Nachbarn erzählte der Mann, die Kobra sei in das Haus eingedrungen und hätte Frau und Kind gebissen.

Mann gestand die Tat wenig später

Nachdem die Dorfbewohner die Schlange getötet hatten, brachten sie die 23-Jährige und ihre Tochter in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Dort wurden sie jedoch für tot erklärt. Erst als der Vater der jungen Frau Patra des Mordes bezichtigte, wurde gegen diesen ermittelt. Vor wenigen Tagen wurde der mutmaßliche Täter vorläufig festgenommen.

Der 25-Jährige habe zunächst die Vorwürfe abgestritten, gestand jedoch im weiteren Verhör die schreckliche Tat, heißt es weiter. "In der Zwischenzeit haben wir auch den Obduktionsbericht erhalten, aus dem eindeutig hervorgeht, dass der Tod des Mutter-Tochter-Duos in der Nacht zum 6. Oktober eingetreten ist", so einer der Ermittler.

Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: 123RF/hecke

Mehr zum Thema Indien: