Mann verkauft getragene Höschen seiner toten Schwester auf Facebook

Ayrshire (Schottland) - "Ideal für Fetischisten": Mit diesen Worten hat vor Kurzem ein Schotte die ungewaschene Unterwäsche seiner verstorbenen Schwester beworben.

Der Kauf und Verkauf von gebrauchten Dingen auf Facebook angeblich ganz normal, mit Unterwäsche von Toten wird aber zum Glück nur sehr selten gedealt.
Der Kauf und Verkauf von gebrauchten Dingen auf Facebook angeblich ganz normal, mit Unterwäsche von Toten wird aber zum Glück nur sehr selten gedealt.  © Uli Deck/dpa

Das absurde Angebot stammt von einer Facebook-Gruppe aus der südschottischen Grafschaft Ayrshire. Dort hat ein Unbekannter Anfang dieser Woche mehr als 16 Bilder von Unterhosen veröffentlicht - angeblich sollen sie seiner toten Schwester gehört haben.

Nun wolle er sie verkaufen und noch ein wenig Geld mit den Hinterlassenschaften seiner Verwandten machen. Allzu viel verlangte er aber nicht für die Damenslips, denn er fügte seinem makaberen Posting noch die folgenden Worte hinzu: 

"Hausräumung nachdem meine Schwester gestorben ist. Höschen in Größe 14, zwei Pfund für ein neues Paar, zehn Pfund für ein getragenes und ungewaschenes Paar."

Nur um klarzustellen, wie wenig Geld das ist: Zwei britische Pfund entsprechen umgerechnet 2,16 Euro und zehn Pfund sind umgerechnet 10,81 Euro.

Weiterhin schreibt der Unbekannte, dass sein Angebot "ideal für Fetischisten" sei und wer mehrere Exemplare kauft, könne sogar einen Rabatt bekommen.

Auf Facebook wird häufiger Unterwäsche verkauft

Es bleibt unklar, ob die Geschichte mit der toten Schwester stimmt, oder ob sich da jemand nur einen geschmacklosen Scherz erlaubt hat.

Auf Facebook gibt es jede Menge solcher Gruppen, in denen man gebrauchte Dinge zum Verkauf anbieten kann. Britischen Medien zufolge sei es nicht mal allzu ungewöhnlich, dass dort auch mit getragener Unterwäsche gehandelt wird.

Auf Ebay dagegen seien solche Angebote verboten - allein schon aus Gesundheits- und Hygiene-Gründen.

Unter dem Höschen-Post des unbekannten Facebook-Nutzers aus Schottland hatte es derweil eine ganze Menge an wütenden Kommentaren gegeben. Ein User schrieb zum Beispiel: "Was ist nur los mit den Leuten? Ernsthaft."

Titelfoto: Uli Deck/dpa

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0