Mann zahlt 160.000 Euro, um 15 cm größer zu sein: "Schmerzhafteste OP der Welt!"

Bogota - Der Kolumbianer Yeferson Cossio (29) hat umgerechnet rund 160.000 Euro für eine Schönheits-OP ausgegeben, um 15 Zentimeter größer als vorher zu sein.

Yeferson Cossio (29) ist nach der OP nun gut 1,83 Meter groß.
Yeferson Cossio (29) ist nach der OP nun gut 1,83 Meter groß.  © Screenshot/Instagram/@yefersoncossio

Es sei die schmerzhafteste Operation gewesen, der er sich jemals unterzogen habe, berichtete der 29-Jährige seinen 11 Millionen Followern auf Instagram.

Um seine Wunschgröße von knapp 1,83 Metern zu erreichen, ließ er sich seine Beine verlängern: "Ja, meine Beine sind schön, aber ich hasse sie. Ich bin mit einigen meiner Körperteile unzufrieden und habe Millionen von Pesos, um das zu ändern."

Für die neuen Beine mussten im Zuge des Eingriffs seine alten Beine gebrochen werden, um dann eine Metallstange in den Zwischenraum zu stecken, die mithilfe eines externen Geräts die Lücke täglich um einen Millimeter dehnen soll, berichtete "New York Post" über die ärztliche Vorgehensweise.

"Unnötige Verwendung": Diese Regierung verbietet das Gendern komplett
Aus aller Welt "Unnötige Verwendung": Diese Regierung verbietet das Gendern komplett

Insgesamt habe der Prozess bei Influencer Cossio somit sechs Montage gedauert.

Seinen Fans versicherte Cossio, dass er eine solche OP nicht ein zweites Mal machen wolle.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/@yefersoncossio

Mehr zum Thema Aus aller Welt: