Zwei Kinder verunglücken in Wald: Feuerwehr kann Jungen nur noch tot bergen

Graz - In der Nähe von Graz in Österreich ist ein Kind im Wald tödlich verunglückt.

Die Feuerwehr konnte dem Jungen nicht mehr helfen. (Symbolbild)
Die Feuerwehr konnte dem Jungen nicht mehr helfen. (Symbolbild)  © 123rf/federicofoto

Nach Angaben der Feuerwehr Steiermark war eine erhöhte Kante in einem Waldstück abgebrochen und hatte zwei Kinder verschüttet.

Eines davon habe schnell befreit werden können, bei dem zweiten Kind habe die Suche eine Stunde gedauert. Für dieses Kind sei jede Hilfe zu spät gekommen, sagte der Feuerwehrsprecher der Deutschen Presse-Agentur.

Zwei weitere Kinder, die zugegen waren, seien nicht betroffen gewesen. Die Kinder hätten in dem Wald offenbar gespielt.

Feueralarm in 120 Metern Höhe: Flammen in berühmter Kathedrale unter Kontrolle
Frankreich Feueralarm in 120 Metern Höhe: Flammen in berühmter Kathedrale unter Kontrolle

Der Vorfall ereignete sich nach 17 Uhr. Über das Alter konnte der Sprecher zunächst keine genauen Angaben machen. Wahrscheinlich seien die Kinder im Grundschulalter gewesen.

In dem Gebiet hatte es wie in weiten Teilen Österreichs tagelang stark geregnet. Ob das der Auslöser für den Abbruch der Kante war, blieb zunächst unklar.

Wer das erste Kind gerettet hatte, konnte der Sprecher ebenfalls am Abend nicht sagen. Insgesamt seien 140 Kräfte der Feuerwehr Steiermark im Einsatz gewesen.

Titelfoto: 123rf/federicofoto

Mehr zum Thema Österreich: