Priester (†101) stirbt und hinterlässt sieben Kinder

Rimini - Im Alter von 101 Jahren ist der italienische Priester Probo Vaccarini gestorben. Doch nicht nur seine vielen Lebensjahre sind eine Meldung wert, sondern auch, dass er sie offenbar mit großer Lebenslust füllte: Der Geistliche war Vater von sieben Kindern.

Erstaunlich: Auch die vier Söhne von Probo Vaccarini wurden allesamt Priester. (Symbolbild)
Erstaunlich: Auch die vier Söhne von Probo Vaccarini wurden allesamt Priester. (Symbolbild)  © 123rf.com/lightpoet

Wie "La Repubblica" berichtet, starb Vaccarini am 19. Dezember, seine Beerdigung fand demnach bereits am 21. Dezember statt. Die Trauermesse wurde in der Kathedrale von Rimini gefeiert und sogar im lokalen Fernsehen ausgestrahlt.

Das Besondere: Der Gottesmann hinterlässt sieben Kinder. Doch das ist noch nicht alles! Interessant ist nämlich auch, dass seine vier Söhne ebenfalls Priester wurden!

Aber Moment mal, sieben Kinder? Wie ist das möglich? Nun, Vaccarini war der älteste Geistliche in der italienischen Diözese Rimini. Und: Er wurde erst im Alter von 69 Jahren zum Priester geweiht.

Im Luxushotel gestorben: Mysteriöser Tod von sechs Gästen geklärt?
Aus aller Welt Im Luxushotel gestorben: Mysteriöser Tod von sechs Gästen geklärt?

"Trotz seines Alters ging er jeden Tag, wenn es seine Gesundheit erlaubte, in die Kirche, um die Messe zu feiern. Er lebte seinen Glauben mit unglaublicher Leidenschaft", sagte sein Sohn, Pater Dr. Giuseppe Vaccarini.

Probo Vaccarini selbst sagte in einem Interview mit der Wochenzeitung "Il Ponte" anlässlich seines hundertsten Geburtstages, dass er sich immer noch wie ein neu geweihter Priester fühle.

Probo Vaccarini wurde am 4. Juni 1919 geboren und war von Beruf Mathematiker. Als Soldat nahm er 1942 am russischen Feldzug teil. Im Alter von 33 Jahren heiratete er Anna Maria Vannucci, mit der er drei Töchter und vier Söhne bekam. Doch seine Frau starb früh, Vaccarini war mit 51 Witwer. 18 Jahre später, mit 69 Jahren, wurde er am 8. Mai 1988 zum Priester geweiht. Er war mehr als 30 Jahre lang Pfarrer von St. Martin im italienischen Venti.

Titelfoto: 123rf.com/lightpoet

Mehr zum Thema Aus aller Welt: