Sie litt an der "Benjamin-Button"-Krankheit: YouTuberin mit 15 Jahren gestorben

Texas (USA) - Traurige News aus der YouTube-Szene: Adalia Rose, die Internet-Sensation mit der sogenannten "Benjamin-Button"-Krankheit, ist im Alter von 15 Jahren gestorben.

Adalia Rose wurde nur 15 Jahre alt.
Adalia Rose wurde nur 15 Jahre alt.  © Screenshot/Facebook/Adalia Rose

Die plötzliche Todesnachricht wurde über ihren Facebook- und Instagram-Account bekannt gegeben. In dieser heißt es, dass Adalia am 12. Januar um 19 Uhr (Ortszeit) starb.

"Sie hat Millionen Menschen berührt und bei jedem, der sie kannte, einen großen Eindruck hinterlassen. Sie hat nun keine Schmerzen mehr und tanzt jetzt zu all der Musik, die sie liebt."

Die Familie bedanke sich vor allem bei den Ärzten und Krankenschwestern, die jahrelang für das Wohlergehen der YouTuberin gesorgt haben.

Model lässt sich für Fotoshooting Vagina liften
Aus aller Welt Model lässt sich für Fotoshooting Vagina liften

Wie unter anderem die Sun berichtet, sei bei Adalia mit nur drei Monaten das Hutchinson-Gilford-Progerie-Syndrom diagnostiziert worden. Dabei handelt es sich um eine genetisch bedingte Erkrankung, bei der die betroffenen Kinder wie im Zeitraffertempo zu altern scheinen.

Bereits im Alter von zehn Jahren können Alterserscheinungen wie Haarausfall oder Gelenk- und Herzprobleme auftreten.

Mutter Natalia Pallante (29) erinnert sich an die schlimme Zeit: "Sie begann ihre Haare zu verlieren und ihre kleinen Venen wurden immer deutlicher, ihre Haut immer dünner."

Adalia hatte sich im Laufe der Jahre eine echte Fangemeinschaft aufgebaut. Auf ihrem YouTube-Kanal, auf dem die 15-Jährige Schminktipps gab und über ihr Leben berichtete, folgen ihr 2,9 Millionen Menschen. Auch auf Instagram und Facebook war Adalia aktiv.

Todesnachricht von Adalia Rose kam via Facebook

Das war Adalia Roses letztes Video auf YouTube

Ihr letztes Video auf YouTube mit dem Titel "Meet Baby Luka" erschien vor einem Monat. Es wurde bisher mehr als 305.000 Mal aufgerufen.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Adalia Rose

Mehr zum Thema Aus aller Welt: