Frau im eigenen Haus von Schwarzbär totgebissen!

Kalifornien (USA) - Während die Behörden vor Schwarzbär-Angriffen warnen, gibt es derweil den ersten bestätigten Todesfall im US-Bundesstaat Kalifornien.

Zu Tode gebissen: Eine Behörde bestätigte, dass es sich bei dem Angriff des Schwarzbären um den ersten seiner Art in Kalifornien handelte. (Symbolbild)
Zu Tode gebissen: Eine Behörde bestätigte, dass es sich bei dem Angriff des Schwarzbären um den ersten seiner Art in Kalifornien handelte. (Symbolbild)  © 123RF/cheangchai4757

Medienberichten zufolge ereignete sich die Attacke im Jahr 2023 nicht in der freien Wildbahn, sondern im Haus des Opfers, einer 71-jährigen Frau aus Downieville.

Neue Untersuchungen hätten vorausgegangene Vermutungen widerlegt, dass die Frau zum Zeitpunkt des Eindringens des Bären in ihr Haus bereits tot gewesen sei.

Gerichtsmediziner stellten fest, dass das Tier die Frau umbrachte - sie tot biss. Dies bestätigte nun die staatliche Behörde für Fische und Wildtiere.

Handgranate geht hoch: Kind bei Explosion im Kroatien-Urlaub getötet
Aus aller Welt Handgranate geht hoch: Kind bei Explosion im Kroatien-Urlaub getötet

Bereits beim Auffinden der Toten wurden Einbruchsspuren des Bären am Haus der 71-Jährigen entdeckt, die bereits in der Vergangenheit Probleme mit den Tieren hatte. Bären seien in der Region ein verbreitetes Problem, da sie in Häusern und Gärten nach Nahrung suchten. Auch Angriffe würden sich häufen und zum Risiko der öffentlichen Sicherheit.

Der Schwarzbär wurde infolge des Angriffs erschossen, durch einen DNA-Test identifiziert.

Titelfoto: 123RF/cheangchai4757

Mehr zum Thema Aus aller Welt: