Drama in Urlaubsregion: Zwei Tote nach harter Heißluftballon-Landung

Türkei - In der türkischen Urlaubsregion Kappadokien sind zwei spanische Touristen bei einer Fahrt im Heißluftballon tödlich verunglückt.

Kappadokien mit seinem kegelförmigen Felsformationen ist zu einem beliebten Ort für Ballonfahrten für Touristen geworden. Dort ereignete sich jetzt ein Drama.
Kappadokien mit seinem kegelförmigen Felsformationen ist zu einem beliebten Ort für Ballonfahrten für Touristen geworden. Dort ereignete sich jetzt ein Drama.  © Emrah Gurel/AP/dpa

Aufgrund von unerwartet starkem Wind sei es zu einer harten Landung gekommen, teilte das Gouverneursamt von Nevsehir am Dienstag mit.

Bei dem Unfall des mit 28 Passagieren und zwei Crewmitgliedern beladenen Heißluftballons am Dienstagmorgen seien drei weitere Menschen verletzt worden - sie haben wie die tödlich Verunglückten den Angaben nach eine spanische Staatsangehörigkeit.

Die notgedrungene Landung habe sich in Kavak (Provinz Nevsehir) um 8.50 Uhr ereignet. Die Verletzten werden demnach in verschiedenen Krankenhäusern behandelt - es bestehe keine Lebensgefahr. Es wurde eine Untersuchung eingeleitet.

Fahrten im Heißluftballons über der zentralanatolischen Vulkanlandschaft Kappadokiens sind eine beliebte Touristenattraktion.

Titelfoto: Emrah Gurel/AP/dpa

Mehr zum Thema Türkei News: