Schüsse in Menschenmenge im Ausgehviertel: Drei Menschen tot

Washington/Philadelphia - Unbekannte haben in einem Ausgehviertel der US-Großstadt Philadelphia nach Polizeiangaben "in die Menge geschossen" und dabei mindestens drei Menschen getötet.

Drei Menschen starben, als in einem Ausgehviertel der US-Großstadt Philadelphia "in die Menge" gefeuert wurde (Symbolbild).
Drei Menschen starben, als in einem Ausgehviertel der US-Großstadt Philadelphia "in die Menge" gefeuert wurde (Symbolbild).  © 123RF / stockdeca

Die zwei Männer und eine Frau seien infolge mehrerer Schusswunden bei der Ankunft im Krankenhaus für tot erklärt worden, sagte ein Polizeivertreter in der Nacht zum Sonntag (Ortszeit).

Zudem wurden demnach bei dem Vorfall im Bundesstaat Pennsylvania elf Menschen durch Schüsse verletzt.

Ein Polizeibeamter habe auf einen der Angreifer geschossen, woraufhin dieser geflohen sei, erklärte der Beamte D. F. Pace weiter.

Straßenfest endet in Blutbad: Drei Tote und mehrere Verletzte nach Schüssen
USA Straßenfest endet in Blutbad: Drei Tote und mehrere Verletzte nach Schüssen

Die Polizei habe zwei halbautomatische Pistolen sichergestellt, die Täter seien flüchtig. In der belebten South Street seien "zahlreiche" Munitionshülsen sichergestellt worden.

Zum Tatzeitpunkt am Samstag kurz vor Mitternacht (Ortszeit) befanden sich - wie am Wochenende üblich - Hunderte Menschen in dem Viertel mit zahlreichen Restaurants und Bars, wie Pace schilderte.

Die Polizei hoffe durch Überwachungskameras weitere Hinweise zum Tathergang und zur Identifizierung der Täter zu bekommen. Bislang sei noch unklar, wie viele Schützen es gegeben habe und was das Motiv für die Tat gewesen sei.

Titelfoto: 123RF / stockdeca

Mehr zum Thema USA: