Tragischer Unfall: Kleiner Junge verliert Fuß, doch gibt den Mut nicht auf

New York - Das Schlimmste für Eltern ist wohl, wenn dem eigenen Kind etwas zustößt. So geschehen beim kleinen Joey (4), dem nach einem Rasenmäher-Unfall der linke Fuß amputiert werden musste.

Der kleine Joey lag fast einen Monat im Krankenhaus.
Der kleine Joey lag fast einen Monat im Krankenhaus.  © gofundme/Support Joey Marsico's Road to Recovery

Als Joey wenige Wochen vor seinem vierten Geburtstag seinem Großvater Mark DeLuca beim Rasenmähen vor dem Haus der Familie in Whitehall, New York, zusah, traf er eine unschuldige und blitzschnelle Entscheidung, die ihn in Gefahr brachte, berichtet People.

"Er liebt Traktoren und mäht gern den Rasen (...). Er hilft gern und rannte hinter meinem Vater her, der auf dem Aufsitzrasenmäher saß. Und bevor meine Mutter ihn erreichen konnte, legte mein Vater den Rückwärtsgang ein und alles passierte auf einmal", erzählt seine Mutter Keirsten Marsico.

Nach Angaben der Familie legte der Großvater schnell einen Druckverband an, der seinem Enkel wahrscheinlich das Leben rettete - Joey wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen, wo eine Reihe von Operationen an seinem Fuß durchgeführt wurden. Dort fiel auch die Entscheidung, ihn zu amputieren.

Rentner im Todeskampf: 72-Jähriger bezwingt angreifenden Grizzlybären!
USA Rentner im Todeskampf: 72-Jähriger bezwingt angreifenden Grizzlybären!

Als seine Mutter den Vierjährigen nach der Operation zum ersten Mal sah, sagte er ihr, dass alles gut werden würde. Aber nicht nur seine Mutter, auch die Krankenschwestern und Ärzte waren von seiner starken Einstellung begeistert.

Am 5. Juni wurde Joey aus dem Krankenhaus entlassen und kehrte fast einen Monat nach dem Unfall zu seiner Familie nach Hause zurück. Für seine Genesung wurde eine GoFundMe-Kampagne gestartet.

Titelfoto: gofundme/Support Joey Marsico's Road to Recovery

Mehr zum Thema USA: