Wrestler wird im Fight mit Pizzaschneider die Stirn aufgeschnitten

Charlotte (USA) - Diesen Fight fanden selbst hart gesottene Wrestling-Fans krass: In dieser Woche attackierte ein AEW-Kämpfer seinen Kontrahenten im Ring mit einem Pizzaschneider im Gesicht.

Nick Gage (40) schneidet mit einem Pizza-Cutter die Stirn von Chris Jericho (50) blutig. Letztlich verliert er dennoch den Kampf. Die Ringrichterin und das Publikum sind schockiert.
Nick Gage (40) schneidet mit einem Pizza-Cutter die Stirn von Chris Jericho (50) blutig. Letztlich verliert er dennoch den Kampf. Die Ringrichterin und das Publikum sind schockiert.  © Screenshot/Twitter/patcheschance

Es war ein Kampf ohne Regeln, das bewiesen die beiden AEW-Fighter ("All Elite Wrestling") Chris Jericho (50) und Nick Gage (40) binnen kürzester Zeit.

Denn in der "No Rules" genannten Runde durften die beiden Gegenstände mit in den Ring nehmen, die es dem Gegner besonders schwermachen sollten.

Zumindest kurzzeitig gelang das Nick Gage. Der 40-Jährige brachte nämlich einen Pizzaschneider mit in den Kampf. Diesen setzte er knallhart auf der Stirn Jerichos an, drückte ihn etwas hinein und schnitt dann drauflos. Doch dabei blieb es nicht.

Tod von Gabby Petito: Polizei erlässt Haftbefehl gegen verschwundenen Freund
USA News Tod von Gabby Petito: Polizei erlässt Haftbefehl gegen verschwundenen Freund

Im weiteren Verlauf schleppte Gage, der eigentlich Nicholas William Wilson heißt, mehrere aneinander geklebte Leuchtstoffröhren an. Diese wollte er direkt auf dem (aufgeschnittenen) Kopf seines Gegenübers zertrümmern.

Daraus wurde jedoch nichts: Jericho versetzte ihm trotz offener Stirn eine Kopfnuss und riss die Leuchtstoffröhren an sich. Anschließend zerdepperte er sie auf Gages Kopf.

Entgegenhalten konnte Jericho ansonsten nur Stühle und eine riesige Glasscheibe, die er auf Gage zerschlug. Dennoch schnappte er sich am Ende den Sieg, und er darf in der kommenden Woche in der nächsten Runde antreten - eventuell gegen einen noch heftigeren Gegner.

WhatCulture spricht aufgrund dieser Attacken vom brutalsten Kampf in der Geschichte der Liga.

Die krassen Szenen im Video

TV-Werbung sorgt für Aufsehen

Dominos wirbt in Live-TV-Übertragung, während sich Jericho seine blutende Stirn halten muss.
Dominos wirbt in Live-TV-Übertragung, während sich Jericho seine blutende Stirn halten muss.  © Screenshot/Twitter/patcheschance

Am Donnerstag meldete sich Jericho auf Instagram mit einem Selfie, welches offensichtlich nach seinem Sieg über Gage entstand. "Großen Respekt vor Nick Gage", schrieb er dort. "Er ist HART AF!! (*as f*ck) Aber ich bin wahnsinnig. Wir sehen uns..."

Mehr als 88.000 Menschen haben den Beitrag bisher mit "Gefällt mir" markiert. Für Aufsehen sorgte aber nicht nur dieses Bild in den sozialen Netzwerken.

Für viel mehr Gesprächsstoff sorgte die Pizzeria-Kette "Domino's", weil sie an einer grotesken Stelle Werbung in der Live-Übertragung des Fights schaltete.

Fahrrad explodiert! Krasse Szenen in New Yorker U-Bahn-Station
USA News Fahrrad explodiert! Krasse Szenen in New Yorker U-Bahn-Station

Jericho bekam gerade seine Stirn aufgeschlitzt, als wenige Augenblicke später der Spot eingeblendet wurde. Dieser begann zu allem Übel auch damit, dass eine Pizza mit dem identischen Schneider geteilt wird.

"Ich verliere immer noch den Verstand wegen Nick Gage mit dem Pizzaschneider, dann DOMINOS MIT DEM PIZZASCHNEIDER?!", schrieb etwa ein User auf Twitter.

Bizarrer geht es wirklich kaum...

Titelfoto: Screenshot/Twitter/patcheschance

Mehr zum Thema USA News: