Vierfach-Mutter macht Mädels-Urlaub in Griechenland: Nach ihrer Rückkehr ändert sich alles

Liverpool - Für Stephanie Hanson (41) änderte ein Mädels-Urlaub ihr gesamtes Leben. Denn am Pool kam ihr eine wichtige Erkenntnis.

Am Pool mit ihren Freundinnen fasste Stephanie den Entschluss, ihre Ehe zu beenden. (Symbolbild)
Am Pool mit ihren Freundinnen fasste Stephanie den Entschluss, ihre Ehe zu beenden. (Symbolbild)  © 123RF/patrykkosmider

Im Mai des vergangenen Jahres reiste die vierfache Mutter gemeinsam mit ihren Freundinnen auf die griechische Insel Kefalonia, um ihren 40. Geburtstag zu feiern. Weit weg vom Alltag dämmerte es der Britin plötzlich, wie die "Daily Mail" berichtet.

Während sie sich am Pool entspannte und mit ihren Freunden plauderte, kam Stephanie zu der Erkenntnis, dass sie ihren Ehemann nicht mehr liebte. Denn im Gegensatz zu den Kindern vermisste sie diesen nicht.

"Der Gedanke, zu meinem Mann nach Hause zurückzukehren, war schrecklich." Direkt am Tag ihrer Rückkehr beendete Stephanie ihre zehnjährige Ehe. Sie wusste, dass sie "die richtige Entscheidung getroffen" habe.

Trotz Schwimmring abgetrieben: Frau überlebt 36 Stunden auf dem offenen Meer
Aus aller Welt Trotz Schwimmring abgetrieben: Frau überlebt 36 Stunden auf dem offenen Meer

Und das sollte nicht das einzige sein, was sie verändern wollte. Denn zum Zeitpunkt der Trennung wog die 41-Jährige knapp 108 Kilogramm.

Stephanie fing mit Sport an, trainierte mit einem Hula-Hoop-Reifen und stellte ihre Ernährung um. Statt Schokolade und Fertiggerichten gab es von nun an Salate, mageres Fleisch und Fisch.

"Am Anfang war es hart, aber die Motivation, frisch Single zu sein, hat mich durchhalten lassen." Mittlerweile wiegt die Britin knapp 76 Kilogramm, mindestens sechs Kilo will sie noch verlieren.

Mann weg, Pfunde purzeln: Stephanie Hanson krempelt ihr Leben komplett um

Nur wenige Wochen nach der Trennung lernte die Medizintechnikerin schließlich ihren jetzigen Partner kennen.

"Im Juli traf ich David auf der Dating-Website von Facebook, und wir verstanden uns sofort", erzählt die 41-Jährige.

Und Stephanie blickt voller Vorfreude in die Zukunft: "Wenn ich diesen Urlaub nicht gemacht hätte, wäre ich immer noch in einer Ehe mit einem Mann gefangen, den ich nicht mehr liebte, also könnte ich nicht glücklicher sein, dort zu sein, wo ich jetzt bin."

Titelfoto: 123RF/patrykkosmider

Mehr zum Thema Aus aller Welt: