Drama im Freibad: Junge (5) treibt leblos im Wasser, Teenager (14) wird zum Helden

Darmstadt/Griesheim - Man kann nicht oft genug erwähnen, wie heldenhaft und vor allem bedeutsam sein Eingreifen war. Jetzt ehrte auch die Polizei das vorbildliche Verhalten eines jungen Mannes, denn er rettete einem Kind das Leben.

Für sein beherztes Eingreifen wurde der 14 Jahre alte Luis Martins von Polizeidirektor Hartmut Scherer in den höchsten Tönen gelobt.
Für sein beherztes Eingreifen wurde der 14 Jahre alte Luis Martins von Polizeidirektor Hartmut Scherer in den höchsten Tönen gelobt.  © Polizeipräsidium Südhessen

Den 19. Juni des Jahres 2022 wird Luis Martins aus dem südhessischen Griesheim bei Darmstadt wohl so schnell nicht mehr vergessen - und ähnlich wird es einem fünf Jahre alten Jungen gehen, dessen Leben dank des 14-Jährigen nicht viel zu früh endete.

An besagtem Sonntag hatte sich Luis lediglich angesichts der gewaltigen Sommerhitze im städtischen Freibad ordentlich abkühlen wollen.

Gegen 12.30 Uhr ließ Luis seinen Blick über das prall gefüllte Schwimmbecken des Bades schweifen und entdeckte dabei etwas, was vor ihm niemand aufgefallen zu sein schien.

Tödlicher Badeunfall: Münchner stirbt im Steinsee
Badeunfall Tödlicher Badeunfall: Münchner stirbt im Steinsee

Mitten auf der Oberfläche des Wassers trieb der leblose Körper eines erst fünf Jahre alten Jungen. Zunächst schubste der Teenager das Kind leicht an, bemerkte hierbei aber, dass der Fünfjährige keinerlei Reaktion darauf zeigte.

Schnell wurde dem Heranwachsenden klar - hier stimmte etwas nicht. Ohne ein zweites Mal nachzudenken, zog er das bewusstlose Kind in Windeseile aus dem Wasser, drehte ihn geistesgegenwärtig in die so wichtige, stabile Seitenlage und alarmierte Hilfe.

Nach der Erstversorgung kam der Junge per Rettungshubschrauber in eine Frankfurter Klinik - sein Leben hatte er derweil Luis zu verdanken. Das sah auch die Polizei so und ehrte den 14-Jährigen jetzt im feierlichen Rahmen.

14-jähriger Luis Martins erkannte die Gefahrensituation und überlegte nicht zwei Mal

"Für diese nicht alltägliche und bemerkenswerte Rettungsmaßnahme" gab es jede Menge persönlich vorgetragenes Lob von Polizeidirektor Hartmut Scherer und Hauptkommissar der Griesheimer Polizei, René Lamby.

Zum Ende der feierlichen Ehrung, zu der auch Luis' Eltern geladen waren, gab es für den Lebensretter ein kleines Präsent sowie die Einladung einen Tag lang hautnah bei der Polizeistation Griesheim über die Schultern der Ordnungshüter zu schauen.

Vor derart viel Zivilcourage und Reaktionsschnelligkeit kann man nur seinen Hut ziehen!

Titelfoto: Polizeipräsidium Südhessen

Mehr zum Thema Badeunfall: